L'invention de l’architecture alpine – Die Erfindung der alpinen Architektur
Geschichte der Alpen – Histoire des Alpes – Storia delle Alpi (ISSN 1660-8070), Band 16
Broschur
2011. 350 Seiten, 60 Abbildungen s/w.
ISBN 978-3-0340-1098-6
CHF 38.00 / EUR 31.00 
Vergriffen
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Einblick
  • In den Medien
  • Buchreihe
  • Service
Qu’est-ce que l’architecture alpine? Existe-t-elle une architecture qui peut être définie «alpine»? À travers un parcours interdisciplinaire impliquant des historiens, des ethnologues et des architectes, les diverses contributions exemplifient les changements qu’a connue la culture du bâti dans l’espace alpin au cours de son histoire: de l’architecture vernaculaire et ses rapports avec l’économie paysanne, à l’architecture folklorique relatant les influences des représentations de la culture urbaine, jusqu’à la modernité alternative des utopies du XXe siècle laissant émerger une pluralité de styles et d’approches.

Cos’è l’architettura alpina? Esiste un’architettura che può essere definita «alpina»? Attraverso un percorso interdisciplinare che coinvolge storici, etnologie architetti, i diversi contributi esemplificano i cambiamenti che ha conosciuto la cultura edilizia nello spazio alpino nel corso della sua storia: dall’architettura vernacolare e i suoi legami con l’economia agricola, all’architettura folklorica influenzata dalle rappresentazioni della cultura urbana, fino alla modernità alternativa delle utopie del XX secolo che ispirano una pluralità di stili e di approcci.

Was ist alpine Architektur? Gibt es eine Architektur, die man als «alpin» definieren kann? Die von Historikern, Ethnologen und Architekten verfassten Beiträge untersuchen auf exemplarische, interdisziplinäre Weise die Phasen, welche die Baukultur im Alpenraum während seiner Geschichte prägten: von der traditionellen Architektur mit ihren Bezügen zur Landwirtschaft über die von urbanen Vorstellungen beeinflusste folkloristische Architektur bis zur Moderne des 20. Jahrhunderts mit ihren alternativen Utopien und ihrem Stilpluralismus.


Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag


ist Professor für Geschichte und unterrichtet am Historischen Seminar der Universität Luzern und an der ETH Zürich. Schwerpunkte: Bergregionen, Familie und Verwandtschaft, Agrargeschichte.

Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag



Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag



Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag

Artikel
  • Dossier: L’invention de l’architecture alpine – Die Erfindung der alpinen Architektur
  • De l’architecture dans les Alpes à l’architecture alpine. Une introduction historique – Von der Architektur in den Alpen zur alpinen Architektur. Eine historische Einführung
  • Bauen mit Niveauunterschieden – ländliches Bauen und Wohnen in den Alpen
  • Transmission des modèles architecturaux en Vallée d’Aoste du bas Moyen Age au XIXe siècle
  • Capire il costume urbano degli abitati storici nelle Alpi. L’esempio di Poschiavo
  • Verkaufsschlager Schweizer Chalet, 18. bis 20. Jahrhundert
  • Le «chalet suisse». La patrimonialisation d’un modèle architectural dans les stations d’altitude françaises depuis le XIXe siècle
  • Elementi di architettura moderna alpina
  • Le architetture dell’altrove. Aspetti del costruire alpino nella contemporaneità
  • Quand les architectes modernes construisent en montagne
  • Interview über Architektur in den Alpen mit Köbi Gantenbein: «Wenn man aus dem Fenster schaut, sieht man die Berge».
  • Intervista a Valentin Bearth: Nell’occhio del ciclone
  • Forum
  • Die Solddienste in der Herrschaft Engelberg (1600–1800)
  • Il patrimonio zootecnico della Carnia tra XVIII e XIX secolo. Note per la storia dell’allevamento
  • Migration and Trade in Mountain Societies. A Comparative Study of Historical Processes in Upper Dauphine (Alps) and Kulu-Kinnaur (Himalaya)
  • Le monde alpin suisse et ses difficultés d’ajustement structurel à l’irruption de la «modernité», milieu XIXe–milieu XXe siècle
  • Sennerinnen: Zur Geschichte ländlicher Frauenarbeit in den österreichischen Alpen vom späten 18. Jahrhundert bis in die Zwischenkriegszeit
  • Echanger avec des Bhoutanais et des Walser. Des constructions identitaires locales au travers de projets culturels

Pressestimmen
«mit den Beiträgen ist keine Wertung von Architektur verbunden, dennoch mag es am Ende dem interessierten Leser gelingen, sich selbst ein Bild von authentischer alpiner Architektut zu machen und solcher des Nachahmens und Schein-Wahrens. Der umfangreiche Band bietet mit seinen Beiträgen und Abbildungen eine wichtige Grundlage für Diskussionen rund um alpine Architektur. Unverzichtbar für alle, die sich mit Bauen, Baustilen und Architektur im Alpenraum befassen und auseinandersetzen.» Bücherrundschau des Buch- und Kunstverlags Herbert Pardatscher-Bestle

Die jährlich erscheinende Zeitschrift enthält Beiträge in deutscher, italienischer und französischer Sprache mit einer englischen Zusammenfassung. Die thematischen Bände befassen sich mit Themen aus der Welt der Alpen.

La rivista è pubblicata a scadenza annuale dall’Associazione internazionale per la Storia delle Alpi. Essa contiene articoli in francese, italiano e tedesco. I riassunti degli articoli sono pubblicati in lingua inglese. I numeri tematici raccolgono contributi riguardanti argomenti specifici sul mondo alpino.

La revue annuelle publie des textes en allemand, en italien et en français avec des résumés en anglais. Les numéros thématiques rassemblent des contributions sur des thèmes du monde alpin.