Ausgewählte Rezensionen

«Manche Entdeckung lässt sich machen, nicht zuletzt auch auf den ansprechenden Fotografien. Man fühlt sich geradezu aufgefordert, sich erneut in die damalige Literatur einzulesen und in die Musik einzuhören.» SZG

«Man findet etliche Trouvaillen darin, etwa über das Zürcher Psychoanalytiker-Trio Parin/Morgenthaler oder über feministische Pionierinnen.» NZZ Geschichte

«Eine gelungene lokalhistorische Ergänzung zu anderen Publikationen zum Thema 1968.» NZZ

  • Regula Schmid Keeling, Gisela Hürlimann, Erika Hebeisen (Hg.)
    Reformen jenseits der Revolte

    Zürich in den langen Sechzigern

    2018. Broschur
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

Die «Protokolle der Weisen von Zion» vor Gericht

«Das vorliegende Buch muss als Standardwerk zur Geschichte der ‹Protokolle der Weisen von Zion› und zum Berner Prozess gegen die ‹Protokolle› gelten.» SZG

«Hagemeister's remarkable study, the result of decades of dedicated research, should be read by all those who have an at least reasonably good knowledge of German and are interested in National Socialism, international Communism, Russia, antisemitism, disinformation strategies ...» SEER

  • Michael Hagemeister
    Die «Protokolle der Weisen von Zion» vor Gericht

    Der Berner Prozess 1933–1937 und die «antisemitische Internationale»

    2017. 2. Auflage 2019.
    Gebunden CHF 54.00 / EUR 54.00 

«Die Idee des Bandes überzeugt, anhand dieser acht Beiträge das Potenzial der Rats- und Gemeindeprotokolle der Stadt Zug für die Geschichtswissenschaft aufzuzeigen. Die sorgfältige Gestaltung des Buches trägt zum positiven Gesamteindruck bei.» SZG

«Ein herausragender Schatz ist damit für die Forschung zugänglich geworden» NZZ Geschichte

  • Peter Hoppe, Daniel Schläppi, Nathalie Büsser, Thomas Meier
    Universum Kleinstadt

    Die Stadt Zug und ihre Untertanen im Spiegel der Protokolle von Stadtrat und Gemeinde (1471–1798)

    2018. Gebunden
    CHF 38.00 / EUR 38.00 

«Onur Erdur erhellt in seinem vorzüglichen Buch den seinerseits sehr lebhaften Austauschraum zwischen den Diskurslandschaften des philosophischen und des biowissenschaftlichen Wissens in Frankreich von – en gros – 1960–1980. [...] Sein Buch stellt einen brillanten Wurf dar.» N.T.M. Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin

«Erdur's work is a major, brilliant contribution to the history of scientific and intellectual life in France.» Berichte zur Wissenschaftsgeschichte

  • Onur Erdur
    Die epistemologischen Jahre

    Philosophie und Biologie in Frankreich, 1960–1980

    2018. Gebunden
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

Von der Seuchenpolizei zu Public Health. Öffentliche Gesundheit in der Schweiz seit 1750

«Der schwierige Spagat zwischen Sach- und Fachbuch gelingt den Autorinnen sehr gut. Durch ein ansprechendes Design, einen qualitativ hochwertigen Farbdruck, eine Vielzahl von Illustrationen und die Verwendung von Endnoten wird dieses Buch von einem breiten Publikum wohl gerne gelesen werden.» Neue Politische Literatur

«Das Buch besticht durch seine Vielfalt, klare Sprache und informative Illustrationen.» Obstetrica. Das Hebammenfachmagazin

  • Brigitte Ruckstuhl, Elisabeth Ryter
    Von der Seuchenpolizei zu Public Health

    Öffentliche Gesundheit in der Schweiz seit 1750

    2017. Klappenbroschur
    CHF 42.00 / EUR 42.00 

«Eine anspruchsvolle, aber erhellende und spannende Lektüre.» notabene

  • Rahel Katzenstein
    Schule und Zivilreligion

    Die Diskussion über den schulischen Religionsunterricht im Kanton Zürich 1872 und 2004

    2018. Gebunden
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

«In der Einleitung des Bandes formulieren die Herausgeberin und die Herausgeber zwei Ziele der Publikation: Erstens sollen Menschen, die in der Vergangenheit fürsorgerischen Zwangsmassnahmen ausgesetzt waren, heute gezeigt und beschrieben werden, um ‹ihnen im besten Fall das Menschsein zurückzugeben, dass ihnen frühere Bilder und Texte weggenommen hatten› (S. 11). Zweitens soll aus individuellen Geschichten ein möglichst vielschichtiges Bild administrativer Versorgungen und fürsorgerischer Zwangsmassnahmen gezeichnet werden. Beide Ziele erscheinen vollumfänglich erreicht - und der Start der Reihe mit diesem Band geglückt.» H-Soz-Kult

  • Ruth Ammann, Thomas Huonker, Jos Schmid
    Gesichter der administrativen Versorgung / Visages de l’internement administratif

    Porträts von Betroffenen / Portraits de personnes concernées

    2019. Halbleinen
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

«Ruth Ammann und Alfred Schwendener haben für die UEK ein gut zu lesendes Erinnerungsbuch komponiert.» NZZ

  • Ruth Ammann, Alfred Schwendener
    «Zwangslagenleben»

    Biografien von ehemals administrativ versorgten Menschen

    2019. Halbleinen
    CHF 38.00 / EUR 38.00 

«Es ist ein beklemmendes Werk, das nicht nur einzelnen Frauen eine Stimme gibt, sondern auch die historischen Hintergründe aufarbeitet.» Schweiz am Wochenende

  • Silke Margherita Redolfi
    Die verlorenen Töchter

    Der Verlust des Schweizer Bürgerrechts bei der Heirat eines Ausländers. Rechtliche Situation und Lebensalltag ausgebürgerter Schweizerinnen bis 1952

    2019. Gebunden
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

«Die Autorin zeigt anschaulich, wie eng verzahnt Wissenschaft und Staat in diesem Feld der Wissensproduktion waren und eine meteorologische-klimatologische Standardisierung vorantrieben.» NZZ

«Wer auf den Spuren der Etablierung wissenschaftlich fundierter Wetterforschung wandeln und dabei erfahren will, wie sehr diese politisch so relevant war, dass man sie zu einer staatlichen Aufgabe erhob und unter staatlicher Führung institutionalisierte, der findet im vorliegenden Band eine großartig recherchierte Geschichte der Meteorologie und Klimatologie der Schweiz! Für jede Bibliothek mit Büchern zur Natur- und Technikgeschichte der Schweiz ein Muss!» Bücherrundschau

  • Franziska Hupfer
    Das Wetter der Nation

    Meteorologie, Klimatologie und der schweizerische Bundesstaat, 1860–1914

    2019. Gebunden
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

«Insgesamt macht dieses Buch die komplexen Zusammenhänge und Wirkfaktoren der Heimerziehung sichtbar, betont Ambivalenzen, Überlappungen und Ungleichzeitigkeiten von Diskursen, Organisationen und Biografien und sensibilisiert für blinde Flecken in der Forschung. Damit werden nicht nur gängige Denkmuster hinterfragt, sondern auch künftigen regionalen wie internationalen Projekten heuristische Kategorien an die Hand gegeben.» sozial – Magazin der ZHAW Soziale Arbeit

  • Gisela Hauss, Thomas Gabriel, Martin Lengwiler (Hg.)
    Fremdplatziert

    Heimerziehung in der Schweiz, 1940–1990

    2018. Gebunden
    CHF 38.00 / EUR 38.00 
    2019. E-Book (pdf)
    CHF 30.00 / EUR 30.00 

««Vollumfänglich ist diese großformatige, durchgängig farbig gedruckte und sorgfältig hergestellte Publikation eine Bereicherung für alle, die sich mit der Musik im 20. Jahrhundert auseinandersetzen.» Die Musikforschung

  • Heidy Zimmermann, Michelle Ziegler, Roman Brotbeck (Hg.)
    Mondrian-Musik

    Die graphischen Welten des Komponisten Hermann Meier

    2017. Klappenbroschur
    CHF 48.00 / EUR 48.00