Ausgewählte Rezensionen

Laura Decurtins erforschte die ‹musikalische DNA› Romanischbündens und bietet mit ihrer exzellenten Arbeit auf eine beeindruckende Weise eine musikalische Sicht auf Romanischbünden.
Jacques-Handschin-Preis-Verleihung 2020

«Ohne Übertreibung lässt sich sagen: ‹Chantai rumantsch!› war ein überfälliges Standardwerk – kenntnisreich und spannend.» Südostschweiz

«Laura Decurtins hat ein detailliertes und fundiertes Nachschlagewerk zur Entwicklung und Geschichte der rätoromanischen Kultur erarbeitet.» Schweizer Musikzeitung

  • Laura Decurtins
    Chantai rumantsch!

    Zur musikalischen Selbst(er)findung Romanischbündens

    2019. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1501-1
    CHF 58.00 / EUR 58.00 

«Gleichzeitig kann festgehalten werden, dass, sollte irgendwann einmal eine neue Sozialgeschichte des (Früh-)Mittelalters geschrieben werden, Wagners regional angelegte, jedoch darüber hinausreichende Enzyklopädie ein elementarer Baustein sein wird.» H-Soz-Kult

  • Rafael Wagner
    Schwertträger und Gotteskrieger

    Untersuchungen zur frühmittelalterlichen Kriegergesellschaft Alemanniens

    2019. Halbleinen
    ISBN 978-3-0340-1551-6
    CHF 68.00 / EUR 68.00 

«Wer sich für die Außenpolitik der Schweiz und ihre vielen chiaroscuro-Aspekte interessiert, ist mit diesem Band wie mit allen anderen DDS-Lieferungen aufs Beste bedient.» Historische Zeitschrift

«Insgesamt bieten die DDS ein spannendes Panorama der helvetischen Diplomatie.» Schweizerische Zeitschrift für Geschichte

 

  • Sacha Zala (Hg.)
    Diplomatische Dokumente der Schweiz – Documents Diplomatiques Suisses – Documenti Diplomatici Svizzeri

    1.1.1964–31.12.1966

    2011. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1082-5
    CHF 78.00 / EUR 64.00 

«Wer mehr über die Geschichte und Veränderungen von gemeinschaftlichen Bewirtschaftungsformen in der alpinen Lanwritschaft erfahren will, muss unbedingt die Beiträge des vorliegenden Chronos Bandes kennen lernen!» Bücherrundschau

  • Anne-Lise Head-König, Luigi Lorenzetti, Martin Stuber, Rahel Wunderli (Hg.)
    Pâturages et fôrets collectifs / Kollektive Weiden und Wälder

    Économie, participation, durabilité / Ökonomie, Partiziation, Nachhaltigkeit

    2019. Broschur
    ISBN 978-3-0340-1533-2
    CHF 38.00 / EUR 38.00 

«Die Historikerin Franziska Hupfer hat die ersten Jahrzehnte der systematischen Wetterbeobachtung in der Schweiz untersucht.» Beitrag SRF 4 aktuell

«Als gründliche und reflektierte Geschichtsschreibung einer nationalen Institution setzt Franziska Hupfers Arbeit mit Sicherheit Maßstäbe.» sehepunkte

«Die Autorin zeigt anschaulich, wie eng verzahnt Wissenschaft und Staat in diesem Feld der Wissensproduktion waren und eine meteorologische-klimatologische Standardisierung vorantrieben.» NZZ

«Für jede Bibliothek mit Büchern zur Natur- und Technikgeschichte der Schweiz ein Muss!» Bücherrundschau

  • Franziska Hupfer
    Das Wetter der Nation

    Meteorologie, Klimatologie und der schweizerische Bundesstaat, 1860–1914

    2019. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1502-8
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

«Der Autor Emanuel La Roche hat mit den Informationen aus Sitzungsprotokollen, Briefen und Gesprächen ein lebhaftes Bild vom Neubühl kreiert.» Sonntagszeitung

«Das Buch von Emanuel La Roche ist weit mehr als die Geschichte einer kleinen, neuartigen Wohninsel am Rand einer Schweizer Stadt. Es ist die Geschichte eines geistigen Aufbruchs – und der Widerstände auf die er gestossen ist.» Journal 21

«Dieses neue Zürich-Buch ist nicht nur interessant, sondern stellenweise so spannend wie das Alltagsleben!» Altstadt Kurier

  • Emanuel La Roche
    Im Dorf vor der Stadt

    Die Baugenossenschaft Neubühl, 1929–2000

    2019. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1543-1
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

«Das Buch ist schampar reich an Anekdoten und Details, ohne dabei den roten Faden zu verlieren. Entstanden ist ein dichtes, humorvoll geschriebenes Sittengemälde und Geschichtsbüchlein über den wirtschaftlichen und sozialen Alltag im Bern der Nachkriegszeit.» Der Bund

«Manche Geschichten kann man nicht erfinden, nur finden: Hinter dem Ladentisch ist so eine. Das Buch ist eine gründliche historische Recherche, lebendig und differenziert erzählt. Man liest das gern. Die Lektüre ist spannend und gleichzeitig lehrreich.» Saiten

«In ‹Hinter dem Ladentisch› erzählt Jolanda Spirig eine auf wahren Begebenheiten beruhende fesselnde Geschichte, nicht nur über eine Familie, sondern auch von starken Frauen.» Rheintaler Bote

«‹Hinter dem Ladentisch› ist randvoll von Geschichten aus einer Zeit in der auch in der Schweiz viele Menschen improvisieren mussten, um sich durchzubringen und in der viele Menschen, ganz besonders Frauen, sozial und politisch gegängelt wurden.» SRF 2 Kontext

«Mit ihrem neusten Werk hat die Marbacherin ein kraftvolles Zeitzeugnis über eine Familie des unteren Mittelstandes geschaffen.» Rheintaler Bote

«Viele anrührende Details lassen das Familienleben der Arthos lebendig werden, das ‹Katholische Bern› der Nachkriegszeit wird um eine persönliche Facette reicher.» Pfarrblatt Bern

«Marthe Gosteli, 2017 verstorbene Gründerin des ‹Archivs zur Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung›, hätte ihre helle Freude gehabt am Buch.» Berner Oberländer/Thuner Tagblatt

  • Jolanda Spirig
    Hinter dem Ladentisch

    Eine Familie zwischen Kolonialwaren und geistlichen Herren

    2020. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1580-6
    CHF 29.00 / EUR 29.00 

«Als ‹Lesebuch› für ‹ein breites Publikum› ist die vorliegende Publikation sehr zu empfehlen.» sehepunkte

«Als ‹Jubiläumsbuch› bieten die ‹Querblicke› mehr als Eigengeschichtsschreibung. Sie sind wissenschaftlich auf dem neuesten Stand und lohnen sich so auch für ein Fachpublikum.» sehepunkte

«Der Band besticht vor allem aber auch durch umfangreiche und phantastisch reproduzierte Illustrationen, die das ikonographische Erbe der Zürcher Reformation vor Augen führen.» H-Soz-Kult

«Alle Beiträge sind lebendig und leichtverständlich geschrieben und stellen somit eine Einladung für eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Reformationszeit in Zürich dar.» Informationsmittel (IFB)

  • Peter Niederhäuser, Regula Schmid Keeling (Hg.)
    Querblicke

    Zürcher Reformationsgeschichten

    2019. Broschur
    ISBN 978-3-0340-1498-4
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

«Das Buch bietet für Studierende, Mitarbeitende und Kunden des Tierspitals eine fast unerschöpfliche Quelle von Zeitdokumenten, Illustrationen und Anekdoten.» Vierteljahrsschrift der NGZH

«Ein lesenswertes Buch, das jedem empfohlen werden kann, der gerne mehr über seinen fachlichen Ursprung erfahren möchte.» Kleintiermedizin

  • Andreas Pospischil
    Können tote Tiere reden?

    Geschichte der Veterinärpathologie und ihre Entwicklung in Zürich (1820–2013)

    2018. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1446-5
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

«Honglers Studie bereichert die Forschung zur Geschichte der OECD. Insbesondere unterstreicht sie das Potential der aktuellen wissensgeschichtlichen Forschung zu internationalen Organisationen als Wissensproduzenten und Akteure in politischen Prozessen der Quantifizierung der Welt.» H-Soz-Kult

  • Patricia Hongler
    Den Süden erzählen

    Berichte aus dem kolonialen Archiv der OECD (1948–1975)

    2019. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1541-7
    CHF 44.00 / EUR 44.00 

«Der Band ist ein wichtiges Dokument zum Verständnis des Italienbildes Schweizer Literaturschaffender und erhellt mit seinen wertvollen Beiträgen die Beziehung der Schweizer Literaten zu Italien.» Bücherrundschau

  • Corinna Jäger-Trees, Hubert Thüring (Hg.)
    Blick nach Süden

    Literarische Italienbilder aus der deutschsprachigen Schweiz

    2019. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1542-4
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

«Diese Seminargeschichte ist ein höchst gelungenes Gemeinschaftsunternehmen. Der Band bietet zwar ein geschlossenes Ganzes, doch ist er zugleich auch ein Nachschlagewerk, in dem man immer wieder blättern und in das man sich stets von neuem vertiefen kann.» Informationsmittel (IFB)

  • Richard Trachsler (Hg.)
    RoSe 125

    Histoire du / Storia del / Istorgia dal / Historia del Romanisches Seminar der Universität Zürich (1894–2019)

    2019. Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1583-7
    CHF 48.00 / EUR 48.00 

«In der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen wurden jahrelang nicht zugelassenen Medikamente an Patienten getestet. Dreh- und Angelpunkt war der damalige Psychiater und Klinikdirektor Roland Kuhn.» Fernsehbeitrag (6.16 Minuten), Schweiz aktuell

«Ein rundum überzeugendes Buch, das den Ansprüchen der Wissenschaft genügt, ja wichtige Erkenntnisse bietet und spannende Anstösse gibt, aber klar aufgebaut und gut geschrieben auch die Fragen des Publikums beantwortet.» thurgaukultur

«Ein akribisch recherchiertes, verständlich geschriebenes Stück Schweizer Geschichte.» Saldo 19/2019

  • Marietta Meier, Mario König, Magaly Tornay
    Testfall Münsterlingen

    Klinische Versuche in der Psychiatrie, 1940–1980

    2019. 2. Auflage 2020.
    Gebunden
    ISBN 978-3-0340-1545-5
    CHF 38.00 / EUR 38.00