Pluriactivité

Pluriattività – Pluriaktivität

Geschichte der Alpen – Histoire des Alpes – Storia delle Alpi (ISSN 1660-8070), Band 25
Broschur
Erscheint im Dezember 2020. ca. 256 Seiten, ca. 18 Abbildungen s/w.
ISBN 978-3-0340-1587-5
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Buchreihe

Der Schwerpunkt dieser Ausgabe von «Geschichte der Alpen» bietet Analysen zur Arbeitsorganisation in den Berggemeinden der Vergangenheit, um deren unterschiedliche Formen und Facetten aufzuzeigen. Seit mehreren Jahren unterstreicht die Geschichtsschreibung die Dynamik der Berge in ihrer Beziehung zur Ebene und hebt gleichzeitig die Vielschichtigkeit der meisten familiären Wirtschaftssysteme hervor. Neben dem Agrarsektor, der mit den Umweltmerkmalen des Gebiets verbunden ist, haben sich in den Alpen «integrative» Aktivitäten entwickelt, die mit vielen verschiedenen Sektoren verbunden sind. Das Konzept der integrierten Bauernwirtschaft (IPE) schlägt vor, die Diversifizierung der wirtschaftlichen Aktivitäten in einer Bottom-up-Perspektive im Lichte der bewusst in den Familiengruppen umgesetzten Strategien zu überdenken.

Inhalt

Dossier
Luca Mocarelli, Giulio Ongaro: Note introduttive
Roberto Leggero: Pluriattività, identità e beni comuni in area sudalpina (XI–XIV sec.)
Werner Drobesch: «Pluriaktivität» im Südostalpenraum im Übergang von der Protoindustrie zur Industrie (~1750–1850)
Augusto Ciuffetti: La pluriattività itinerante dell’Appennino centrale in età moderna
Alessio Fornasin, Claudio Lorenzini: Pluriattività nelle montagne: il rapporto risorse-lavoro nel caso friulano in età moderna
Gilles Della-Vedova: La pluriactivité dans les Alpes françaises XIXe-XXIe siècles

Forum
Fabio Carminati, Andrea Mariani: L’attraversamento delle Alpi in età tardo antica sugli itineraria romani: il settore centrale. Il materiale della Tabula Peutingeriana
Matteo Tacca: Dalla deforestazione alla liberazione del suolo: costruzione e descostruzione del territorio in Savoia (XVIII–XIX secolo)
Luigi Lorenzetti: Economia agropastorale e sistemi insediativi nelle Alpi svizzere (Ticino, Grigioni, Vallese), XVI–XIX sec.: un cantiere ancora aperto
Vincent Arpin: Découverte et institutionnalisation du ski par l’armée française (1878–1902)
Rolande Bonnain-Dulon: Vieillir au village dans les Pyrénées au tournant du XXe siècle

Pascal Gutknecht, Jon Mathieu: Eine korpuslinguistische Studie zu den Periodika des Schweizer Alpen-Clubs von 1864 bis 2014
Marco Bettassa: La produzione di confini. Gli esuli valdesi nel Württemberg del XVIII secolo

Die jährlich erscheinende Zeitschrift enthält Beiträge in deutscher, italienischer und französischer Sprache mit einer englischen Zusammenfassung. Die thematischen Bände befassen sich mit Themen aus der Welt der Alpen.

La rivista è pubblicata a scadenza annuale dall’Associazione internazionale per la Storia delle Alpi. Essa contiene articoli in francese, italiano e tedesco. I riassunti degli articoli sono pubblicati in lingua inglese. I numeri tematici raccolgono contributi riguardanti argomenti specifici sul mondo alpino.

La revue annuelle publie des textes en allemand, en italien et en français avec des résumés en anglais. Les numéros thématiques rassemblent des contributions sur des thèmes du monde alpin.