Geschichte
Sprache
Kultur
Philosophie

Es ist ein beklemmendes Werk,

das nicht nur einzelnen Frauen eine Stimme gibt, sondern auch die historischen Hintergründe aufarbeitet.

Bis 1952 verloren Frauen die Schweizer Staatsbürgerschaft, wenn sie einen Ausländer heirateten:

Die «Heiratsregel» machte sie und deren Kinder zu Fremden im eigenen Land.


Laura Decurtins
Chantai rumantsch!

Zur musikalischen Selbst(er)findung Romanischbündens

2019. Gebunden
CHF 58.00 / EUR 58.00 
Silke Margherita Redolfi
Die verlorenen Töchter

Der Verlust des Schweizer Bürgerrechts bei der Heirat eines Ausländers. Rechtliche Situation und Lebensalltag ausgebürgerter Schweizerinnen bis 1952

2019. Gebunden
CHF 48.00 / EUR 48.00 
Ruth Ammann, Alfred Schwendener
«Zwangslagenleben»

Biografien von ehemals administrativ versorgten Menschen

2019. Halbleinen
CHF 38.00 / EUR 38.00 
Rahel Bühler
Jugend beobachten

Debatten in Öffentlichkeit, Politik und Wissenschaft in der Schweiz, 1945–1979

2019. Gebunden
CHF 48.00 / EUR 48.00 
Susanne Businger, Nadja Ramsauer
«Genügend goldene Freiheit gehabt»

Heimplatzierungen von Kindern und Jugendlichen im Kanton Zürich, 1950–1990

2019. Gebunden
CHF 48.00 / EUR 48.00 
Franziska Hupfer
Das Wetter der Nation

Meteorologie, Klimatologie und der schweizerische Bundesstaat, 1860–1914

2019. Gebunden
CHF 48.00 / EUR 48.00 
Dorothe Zimmermann
Antikommunisten als Staatsschützer

Der Schweizerische Vaterländische Verband, 1930–1948

2019. Gebunden
CHF 58.00 / EUR 58.00 
Martin Müller (Hg.)
Lebensmeister – Leidensschüler

Gottfried Kellers Alltag in seinen Briefen

Ausgewählt und herausgegeben von Martin Müller

2019. Gebunden
CHF 29.00 / EUR 29.00