Unterwäsche aus Winterthur
Die Industrie- und Familiengeschichte Sawaco Achtnich
Broschur
2008. 80 Seiten
ISBN 978-3-0340-0914-0
CHF 19.80 / EUR 12.00 
  • Kurztext
  • Autor/in
Wer von der Industriestadt Winterthur spricht, denkt in erster Linie an den Maschinenbau. Weniger bekannt sind hingegen viele kleinere Betriebe aus der Bekleidungs- und Lebensmittelbranche. Einer dieser Betriebe war die Strickerei Achtnich, die zuerst Strümpfe, später unter dem Markennamen «Sawaco» hochwertige Unterwäsche herstellte. Gegründet 1885/86 von Walter Achtnich-Glitsch, blieb die Fabrik drei Generationen lang ein Familienunternehmen und beschäftigte in der Blütezeit mehrere hundert Personen. 1990 wurde die Strickerei geschlossen.
Die Geschichte der Fabrik ist gleichzeitig die Geschichte der Familie Achtnich-Glitsch. Diese zeichnet sich nicht nur durch ihren Unternehmergeist, sondern auch durch ihre Zugehörigkeit zur Herrnhuter Brüdergemeine aus. Ursprünglich aus Ostpreussen und Hessen stammend, verbindet die Familie deutsche und russische Wurzeln, pietistisches Gedankengut mit dem Interesse an der eigenen Herkunft. Gestrickte Unterwäsche und reich gestaltete Ahnentafeln sind damit zwei Aspekte einer einzigen Geschichte.

ist freischaffender Historiker und lebt in Winterthur. Neben seiner Tätigkeit in Museen und als Reiseleiter forscht und publiziert er zur Landesgeschichte der Ostschweiz mit besonderem Schwerpunkt auf der Adels- und Kirchengeschichte. Er ist Vizepräsident der Antiquarischen Gesellschaft in Zürich.


Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag