Historischer Verein des Kantons Schwyz (Hg.)
Die Geschichte des Kantons Schwyz
Gebunden
2012. 2086 Seiten, 1150 Farbabbildungen
ISBN 978-3-0340-1118-1
CHF 200.00 / EUR 165.00 
  • Kurztext
  • Einblick
  • In den Medien
  • Service
Der Kanton Schwyz – ein geschichtlicher Zufall? In sechs Bänden und einem Materialienband geht ein Autorenteam dieser Frage nach. Die wechselvolle Geschichte des Gebietes zwischen Zürich- und Vierwaldstättersee und der dort lebenden Menschen wird erstmals umfassend von der Urgeschichte bis in unsere Zeit dargestellt.
Der Bundesbrief von 1291, die Schlacht am Morgarten, das Kloster Einsiedeln, das Hochmoor von Rothenthurm, das Muotatal als Heimat der Wetterschmöcker, die Messerschmiede Victorinox, die widerspenstigen Eidgenossen und Neinsager, das Steuerparadies: Schwyz lässt sich einfach in Klischees fassen. Doch diese werden dem Voralpenkanton kaum gerecht.
Wie aus den versprengten Steinzeitsiedlungen der heutige Kanton mit seinen Gemeinden und Bezirken entstand, zeigen 48 Autorinnen und Autoren aus verschiedensten Fachgebieten in reich illustrierten Beiträgen. Im Auftrag des Historischen Vereins des Kantons Schwyz haben sie Informationen zu Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur ausgewertet. Dabei stehen Ereignisse genauso im Blickfeld wie Strukturen, die Sicht von aussen ist ebenso gefragt wie die Einbettung der Schwyzer Entwicklung in ein grösseres Ganzes. Interessierte finden auch Beiträge zu weniger Bekanntem wie der Entstehung der Zeitungslandschaft oder der Bedeutung der Landvogteien. Der Kanton Schwyz – keine Zufälligkeit der Geschichte, sondern das Ergebnis einer jahrhundertelangen Entwicklung, die genauso von inneren wie äusseren Faktoren abhängig war und ist.

Die «Geschichte des Kantons Schwyz» wendet sich an interessierte Laien wie an Fachleute. Die Bände 1 bis 3 stellen, einer chronologischen Einteilung folgend, die Entwicklung im Gebiet des heutigen Kantons Schwyz von den ersten menschlichen Spuren bis 1712 dar. Die Bände 4 bis 6 befassen sich mit Strukturen und Geschehnissen in der Zeitspanne von 1712 bis zur Gegenwart nach thematischen Schwerpunkten: Politik und Verfassung (Band 4), Wirtschaft und Gesellschaft ­(Band 5) sowie Kultur und Lebenswelten (Band 6). Band 7 bietet Materialien und Daten, ein Orts- und ein Personenregister.
Artikel

Pressestimmen
«Die neue Schwyzer Kantonsgeschichte – eine beeindruckende Gesamtschau […] Überraschend ist die Schwyzer Kantonsgeschichte für den Vorurteilsbehafteten, weil sie sich historiografisch auf dem modernen Stand zeigt. … Die ersten drei Bände des gediegen gestalteten Werks beleuchten die Anfänge des heutigen Kantonsgebiets bis zu dem für Schwyz einschneidenden Zweiten Villmergerkrieg von 1712, in dem es mit den anderen katholischen Ständen gegen die reformierten Orte unterlag und damit seine tragende Rolle in der Eidgenossenschaft einbüsste. … Weil die Kantonsgeschichte quellennah verfasst wurde, bietet sie wiederholt neue Erkenntnisse. … Anregend ist auch die differenzierte Einschätzung des Katholizismus, der den Kanton bis ins 20. Jahrhundert tief prägte. … Der Leser lernt jenseits des Klischees quasi einen neuen Kanton kennen – das Gebiet zwischen Zürich- und Vierwaldstättersee, das keine feste Einheit bildet, wie man meint, und das noch im 19. Jahrhundert von der umstrittenen Herrschaft von Kernschwyz über das restliche Kantonsgebiet gezeichnet war. Schaut man genau hin, weichen sich fest geglaubte Grenzen und Grössen auf.» Urs Hafner, Neue Zürcher Zeitung

«Mit der vorliegenden Kantonsgeschichte erhält der Kanton Schwyz eine historische Gesamtdarstellung, die ausgezeichnet lesbar und auch wissenschaftlich auf dem neuesten Stand ist.» Walter Koller, Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters

«Die Kantonsgeschichte kommt sehr frisch, grafisch attraktiv, äusserst leserfreundlich daher. Schon eine erste Durchsicht zeigt, dass Trouvaillen zu finden sind, sowohl was die Bildauswahl, Grafiken und erstmals publizierte Illustrationen angeht wie auch inhaltlich.» Josias Clavadetscher, Bote der Urschweiz

«Tumulte, Spionage, Hungersnot, Skandale oder die Uniform eines Nazi-Ortsgruppenleiters in einem Kleiderschrank im Hauptort: All dies gehört auch zur Schwyzer Geschichte. Das soeben erschienene mehrbändige Werk zur Geschichte des Kantons erschöpft sich nicht nur in Abhandlungen über Althergebrachtes wie Schlachten, Herrenhäuser, alte Kirchen, Ausgrabungen oder Reisläuferei. Zur Schwyzer Kantonsgeschichte gehört auch die Entwicklung der Bevölkerungszahl im Kanton oder die rasante wirtschafliche Entwicklung des Kantons in den letzten paar Jahrzehnten.» Bert Schnüriger, Neue Schwyzer Zeitung Artikelserie zur neuen Kantonsgeschichte:http://www.schwyzerzeitung.ch/serie4./

«Das Geschichtsbuch über den Kanton Schwyz ist ein Erfolg.» Kari Kälin, Neue Luzerner Zeitung

«48 Autorinnen und Autoren haben sich mit Erfolg bemüht, die Geschichte ihres Kantons verständlich für ein breites Lesepublikum zu erzählen, nichtsdestoweniger aber auch eine Darstellung zu garantieren, die dem aktuellen Stand der historischen Forschung entspricht. […] Zur Umsetzung dieses Postulats haben nicht nur die Historiker beigetragen, sondern massgeblich auch eine Bildredaktion, die das Lesen und Blättern in diesem Monumentalwerk zum anregenden Vergnügen macht.» Holger Böning, Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte