Dienstleistungen / Les Services
Expansion und Transformation des «dritten Sektors» (15.–20. Jahrhundert)
Essor et transformation du «secteur tertiaire» (XVe–XXe siècles)
Schweizerisches Jahrbuch für Wirtschafts- und Sozialgeschichte / Annuaire suisse d’histoire économique et sociale. ISSN 1664-6460, Band 22
Broschur
2007. 412 Seiten, 20 Abbildungen s/w.
ISBN 978-3-0340-0866-2
CHF 58.00 / EUR 35.80 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Einblick
  • In den Medien
  • Buchreihe
Seit einiger Zeit erhalten Dienstleistungen und ihr Beitrag zum Wirtschaftswachstum erhöhte Aufmerksamkeit. Festgestellt wird eine Tendenz zur «Tertiarisierung» bei gleichzeitiger «Deindustrialisierung». Die Gewichte der Sektoren haben sich verschoben, doch bleibt deren seit jeher starke wechselseitige Abhängigkeit bestehen. Die Beiträge in diesem Band thematisieren die engen Beziehungen zwischen Dienstleistungen und Produktion, sie zeigen auf, wie neue Formen von Dienstleistungen entstehen, thematisieren die Rolle des Staates als Erbringer von Dienstleitungen und gehen der Frage nach, welche Bedeutung den Frauen bei der Bereitstellung von Dienstleistungen zukam.


Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag



Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag



Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag

Artikel
  • Les services dans l'histoire économique: concepts, défis et tendances
  • Produktivität im Dienstleistungssektor
  • L'Etat fédéral comme prestataire de services à l'industrie: faire face à la compétition économique internationale (1848–1914)
  • Ein Dienstleister als Produzent. Der Verband Schweizerischer Konsumvereine und die Schweizerische Genossenschaft für Gemüsebau als Teil des Ernährungsprojekts im 20. Jahrhundert
  • Integration von Dienstleistungen und Produktion bei der Migros
  • «Handelsförderung ist notwendig und problematisch zugleich». Die Entstehung des fairen Handels als neue Handels- und Unternehmensform
  • Die Querung der Alpen. Tunnelbau, Dienstleistungen und Geschlecht
  • Die «Frau Hautpmannin» als Schaltstelle für Rekrutenwerbungen, Geldtransfer und Informationsaustausch
  • Les tarifs marchandises des compagnies ferroviaires suisses (1850–1900)
  • Naissance et développement des services publics en Suisse. Le cas des deux réseaux charbonniers au XIXe siècle
  • Naissance et évolution d'une politique commerciale au XIXe siècle: le cas de la compagnie ferroviaire du Jura industriel (1857–1865)
  • Kontinui­tät im Wandel: Das Gemeinwohl als zentrale normative Instanz bei den SBB und den PTT
  • Die Einführung der bargeldlosen Lohn- und Gehaltszahlung
  • Aufrüstung der Gemeinden gegen Unordnung und Unsicherheit. Staatliche Sicherheitsdienstleistungen in Zürcher Gemeinden 1980–2004
  • De la charité à l'entreprise: les services de soins hospitaliers en Suisse romande (1880–1945)
  • «Wer mein bedarff, der Sprech mich an» Das Läuferamt und die Problematik der «öffentlichen Dienstleistung» in spätmittelalterlichen Städten des schweizerisch-oberdeutschen Raumes
  • L'ethnologue, prestataire de service pour l'industrie dans la Suisse des années 1930–1960
  • L'Observatoire chronométrique de Neuchâtel: évaluation et évolution d'une société de services à travers ses instruments scientifiques, de la deuxième moitié du 19e à la première moitié du 20e siècle
  • Von der Beratung zur Behandlung. Institutionalisierung des schulärztlichen Dienstes in der Stadt Bern zu Beginn des 20. Jahrhunderts
  • Les modèles comptables en concurrence à la fin du Moyen Age: le cas du comté de Neuchâtel
  • Dienstleister einer mittelalterlichen Landesherrschaft. Juristische und medizinische Berater am Hohenzollernhof in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts
  • Diffuser l'idée missionnaire réformée: mise en place de bulletins d'information aux donateurs au XIXe siècle
  • Des «acteurs» du livre vus comme prestataires de services: Etudes de quelques cas d’après les archives de la Société typographique de Neuchâtel

Pressestimmen
«Der Natur des Gegenstands entsprechend sind die Beiträge zum Sammelband relativ heterogen ausgefallen. Das hat indessen den Vorteil, dass vom Läuferamt im Spätmittelalter bis zur Gemeinwohlorientierung der PTT ein faszinierendes Spektrum von Themen aus sechs Jahrhunderten beleuchtet wird.» Matthias Benz, Neue Zürcher Zeitung