Fürsorgen, vorsorgen, versorgen

Soziale Fürsorge im Kanton Zug von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart

Gebunden
2022. 528 Seiten, 70 Abbildungen
ISBN 978-3-0340-1693-3
CHF 48.00 / EUR 48.00 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Einblick
  • In den Medien
  • Downloads

Diese Studie zum Kanton Zug beleuchtet nicht nur die problematischen Seiten der sozialen Fürsorge. Zwar werden diese ebenfalls in den Blick genommen, doch gilt das Interesse grundsätzlich allen von der Gesellschaft bereitgestellten Angeboten, zugesicherten Leistungen und verordneten Massnahmen für Menschen in Notlagen oder in Situationen, die als prekär eingestuft wurden.
Das untersuchte Spektrum umfasst materielle Unterstützung für Hilfsbedürftige und Versicherungsleistungen ebenso wie einschlägige Beratungsangebote und Vermittlungsdienste oder freiwillige bzw. erzwungene ambulante und stationäre Betreuung. Wer geriet in den Fokus der das Sozial- und Gesundheitswesen umfassenden sozialen Fürsorge? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen wurden gesetzt? Welche Institutionen und Einrichtungen gab es, und welche öffentlichen und privaten Trägerschaften und Akteure waren involviert? Wie erlebten Betroffene und Beteiligte die soziale Fürsorge, und wie gestaltete sich der Alltag in Fürsorgeeinrichtungen?
Diese breite Herangehensweise an die Thematik ist der erstmalige Versuch, anhand eines überschaubaren Gemeinwesens, wie es der Kanton Zug darstellt, soziale Fürsorge als komplexes, sich im Verlauf von 170 Jahren veränderndes Dispositiv von Nachfrage und Angeboten, von Akteurinnen und Akteuren und Handlungsoptionen zu fassen. Dass dabei nicht auf methodische Vorbilder zurückgegriffen werden kann, macht das Vorhaben gleichermassen anspruchsvoll wie innovativ.


geb. 1953, Dr. phil., Historiker, Geschäftsführer der Beratungsstelle für Landesgeschichte.


Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag


geb. 1976, Dr. phil., Historikerin, Projektleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der BLG Beratungsstelle für Landesgeschichte und der Pädagogischen Hochschule Luzern.
 

Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag


Dr. phil., lic. iur., freischaffende Philosophin und Juristin


Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag


Doktorandin an der Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Universität Zürich.


MA Kulturwissenschaften, freischaffende Historikerin.

Pressestimmen

«Der Kanton Zug hat die Geschichte der sozialen Fürsorge aufgearbeitet. Sie ist geprägt von viel Leid – aber nicht nur.»

Zum Beitrag

SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz, 17.11.2022.

«Kanton Zug arbeitet dunkles Kapitel auf. Als Kind in ein Sanatorium gebracht und dort schikaniert und eingeschüchtert. Das ist eines von zahlreichen Schicksalen, die Betroffene von fürsorgerischen Massnahmen im Kanton Zug erlebt haben. Sie sind in einem Forschungsbericht dargestellt, der heute vorgestellt wurde.»

Zum Beitrag

SRF, Rendez-vous, 17. November 2022

Zug: «Fürsorgen, vorsorgen, versorgen» – Forschungsbericht

Zum Beitrag

SRF, Schweiz aktuell, 17. November 2022

«Bericht zu Zuger Fürsorge lässt 18 Betroffene zu Wort kommen. In einem über 500-seitigen Werk hat der Kanton Zug die Geschichte über das Fürsorgewesen von 1850 bis 1981 aufarbeiten lassen. Betroffene machen betroffen.»

Zum ganzen Artikel

www.nau.ch, 17. November 2022

«Soziale Fürsorge: Zug untersucht mehr als nur die Opfer

Der Kanton Zug veröffentlicht seinen Forschungsbericht zu sozialer Fürsorge in der Zeit vor 1981. Sein Vorgehen ist dabei aussergewöhnlich: während schweizweit über die Opfer fürsorglicher Zwangsmassnahmen gesprochen wird, will Zug alle Beteiligten zu Wort kommen lassen.»

Zum ganzen Artikel

Konstantin Kreibich, Zentralplus, 17. November 2022