«minderwertig» und «asozial»
Stationen der Verfolgung gesellschaftlicher Aussenseiter
Broschur
2005. 198 Seiten
ISBN 978-3-0340-0716-0
CHF 38.00 / EUR 24.80 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Einblick
Während der Zeit des Nationalsozialismus gerieten in Deutschland ganze Bevölkerungsgruppen ins Visier des NS-Verfolgungsapparats. Als «asozial« etikettiert, wurden Bettler, Arbeitslose, Obdachlose, Prostituierte, Homosexuelle, Sinti und Roma und sozial unangepasste Jugendliche in Arbeitslagern, Arbeitshäusern und geschlossenen Anstalten interniert, ab 1938 in Konzentrationslager eingewiesen und anderen Zwangsmassnahmen wie zum Beispiel der Sterilisation unterworfen.
Die Nationalsozialisten gingen von der Ideologie eines «gesunden Volkskörpers» aus, die zu einer rassistisch begründeten Hierarchisierung und Selektion von Menschen führte. Die Charakterisierung eines vom nationalsozialistischen Normensystem abweichenden Verhaltens als «asozial» ermöglichte dabei eine Differenzierung innerhalb der «Volksgemeinschaft».
Der Sammelband führt in wesentliche Aspekte der Vorgeschichte der nationalsozialistischen Verfolgung gesellschaftlicher Aussenseiter ein, beschreibt die während der NS-Zeit in diesem Zusammenhang ergriffenen Massnahmen, schildert die unterschiedlichen Verfolgungs- und Vernichtungsformen sowie die Rolle von Polizei und Justiz, von Fürsorge und Kommunalverwaltung. Am Beispiel der Verfolgung der Jenischen in der Schweiz werden die Auswirkungen eugenischer und rassenhygienischer Konzepte im Nachbarland aufgezeigt. Schliesslich beleuchtet der Band, in welcher Weise Stigmatisierung und Ausgrenzung von Menschen durch das Etikett «asozial» bis heute nachwirken


Professorin für Populäre Literaturen und Medien mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendmedien am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft (ISEK) der Universität Zürich. Zahlreiche Veröffentlichungen, Herausgeberin der Reihe Populäre Literaturen und Medien, Mitherausgeberin des Jahrbuchs der Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung sowie von kids+media. Zeitschrift für Kinder- und Jugendmedienforschung.


Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag


Herausgeberin der Reihe



Aufsätze im Chronos Verlag

Inhalt
Andrea Woeldike: Die «Gesundung des Volkskörpers durch Arbeit». Eine kulturhistorische Auseinandersetzung mit der Entwicklung des Begriffs der «deutschen Arbeit»
Ingrid Tomkowiak: «Asozialer Nachwuchs ist für die Volksgemeinschaft vollkommen unerwünscht». Eugenik und Rassenhygiene als Wegbereiter der Verfolgung gesellschaftlicher Aussenseiter
Wolfgang Ayaß: «Asoziale» im Nationalsozialismus. Überblick über die Breite der Massnahmen gegen soziale Außenseiter und die hieran beteiligten Stellen
Thomas Roth: Von den «Antisozialen» zu den «Asozialen». Ideologie und Struktur kriminalpolizeilicher «Verbrechensbekämpfung» im Nationalsozialismus
Wolfgang Ayaß: Die Einweisung von «Asozialen» in Konzentrationslager. Die «Aktion Arbeitsscheu Reich» und die kriminalpolizeiliche Praxis bei der Verhängung von Vorbeugungshaft
Christa Schikorra: Schwarze Winkel im KZ. Die Haftgruppe der «Asozialen» in der Häftlingsgesellschaft
Martin Guse: Haftgrund: «Gemeinschaftsfremder». Ausgrenzung und Haft von Jugendlichen im Jugend-KZ Moringen
Thomas Meier: Die Verfolgung der Jenischen in der Schweiz durch das «Hilfswerk für die Kinder der Landstrasse» (1926-1973)
Lothar Evers: «Asoziale» NS-Verfolgte in der deutschen Wiedergutmachung
Agnes Ohm: «Asoziale gestern - Asoziale heute». Ein Projekt der Gedenkstätte Sachsenhausen


Artikel
  • Vorwort
  • Die «Gesundung des Volkskörpers durch Arbeit». Eine kulturhistorische Auseinandersetzung mit der Entwicklung des Begriffs der «deutschen Arbeit»
  • «Asozialer Nachwuchs ist für die Volksgemeinschaft vollkommen unerwünscht». Eugenik und Rassenhygiene als Wegbereiter der Verfolgung gesellschaftlicher Außenseiter
  • «Asoziale» im Nationalsozialismus. Überblick über die Breite der Maßnahmen gegen soziale Außenseiter und die hieran beteiligten Stellen
  • Von den «Antisozialen» zu den «Asozialen». Ideologie und Struktur kriminalpolizeilicher «Verbrechensbekämpfung» im Nationalsozialismus
  • Die Einweisung von «Asozialen» in Konzentrationslager. Die «Aktion Arbeitsscheu Reich» und die kriminalpolizeiliche Praxis bei der Verhängung von Vorbeugungshaft
  • Schwarze Winkel im KZ. Die Haftgruppe der «Asozialen» in der Häftlingsgesellschaft
  • Haftgrund: «Gemeinschaftsfremder». Ausgrenzung und Haft von Jugendlichen im Jugend-KZ Moringen
  • Die Verfolgung der Jenischen in der Schweiz durch das «Hilfswerk für die Kinder der Landstraße» (1926–1973)
  • «Asoziale» NS-Verfolgte in der deutschen Wiedergutmachung
  • «Asoziale» gestern – «Asoziale» heute. Ein Schülerprojekt der Gedenkstätte Sachsenhausen mit dem Runge-Gymnasium in Oranienburg