Broschur
2010. 232 Seiten, 31 Abbildungen s/w.
ISBN 978-3-0340-0983-6
CHF 38.00 / EUR 24.50 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Einblick
Sinneswahrnehmungen sind für alle Lebewesen von zentraler Bedeutung. Sie vermitteln ihnen Informationen über ihre Umwelt und bilden immer auch eine Grundlage der Beziehungen von Lebewesen untereinander. Sinne können geschärft werden und sie können verkümmern, und beides kann sowohl durch eigenes Zutun als auch durch situative und kulturelle Voraussetzungen beeinflusst werden.
Allgemein wird die Frage nach Art, Ausprägung, Anzahl, Funktionsweise und Bedeutung der Sinne für jedes Lebewesen unterschiedlich beantwortet und hängt vom kulturellen und historischen Kontext sowie den Perspektiven und Vorgehensweisen der wissenschaftlichen Disziplin ab, die sich mit der Frage beschäftigt.

Mit Beiträgen von Werner M. Egli, Michael Hässig, Markus Huppenbauer, Hubert John, Dorothee Rippmann, Wolfgang Kersten, Stephan Schmid, J. Jürgen Seidel, Erwin Sonderegger,
Stefanie Stadler Elmer, Oliver Zerbe

Professorin für Populäre Literaturen und Medien mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendmedien am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft (ISEK) der Universität Zürich. Zahlreiche Veröffentlichungen, Herausgeberin der Reihe Populäre Literaturen und Medien, Mitherausgeberin des Jahrbuchs der Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung sowie von kids+media. Zeitschrift für Kinder- und Jugendmedienforschung.


Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag


Herausgeberin der Reihe



Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag

Artikel
  • Ohne Sinne kein Sinn und keine Sinne ohne Sinn
  • Sinneswahrnehmung und Moral: Phänomenologische und theologische Überlegungen zur Ethik
  • Die Molekularen Mechanismen des Sehens
  • Der Blick der Bilder. Von Werner Graef über Franz Gertsch bis Candida Höfer
  • Hören – eine entwicklungspsychologische Perspektive
  • Die Wahrnehmung der Sprachlaute
  • Bambus als Achse des Sinnessystems in einer indigenen Psychologie des Himalajas. Die Sunuwar und ihr Sinn für Kommunikation
  • Körper und Sinne in der Kochkunst. Konzepte mittelalterlicher Nahrungsmitteldiätetik
  • Sinnigkeit und Sinnlichkeit auf der Seidenstrasse
  • Mit Herzen, Mund und Händen. Liedkultur und Biografie im christlichen Kontext
  • Für alle Sinne. Geschichte und Gegenwart der Medienverbundsysteme
  • Patient und technik­orientierte Medizin am Beispiel der Urologie: Verlieren wir unsere Sinne?
  • Die Sinne des Tieres: ein neuer Ansatz im Tierschutz