«Wir stehen da, gefesselte Betrachter»
Theater und Gesellschaft
Sommerakademie Centre Dürrenmatt Neuchâtel, Band 2
Broschur
2010. 176 Seiten, 20 Abbildungen s/w.
ISBN 978-3-0340-1039-9
CHF 20.80 / EUR 14.90 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Einblick
  • Buchreihe
  • Service
Das Theater inszeniert eine Spielwirklichkeit, die von der gesellschaftlichen Wirklichkeit nie ganz zu trennen ist – und, je nach Ansatz, auch nicht zu trennen sein soll.
Die historischen und aktuellen Formen von Theater und ihre gesellschaftlichen Wechselwirkungen sind vielfältig und reichen von der Inszenierung der Gemeinschaft und Konstruktion nationaler Identität im Festspiel zu Krisenzeiten bis zu den Versuchsanordnungen, mit welchen Lukas Bärfuss gesellschaftliche Phänomene der Gegenwart in einem Kontext des postdramatischen Theaters freilegt. Zeigt sich bei Friedrich Dürrenmatt und Max Frisch ein je grundlegend divergierendes Verhältnis zur Möglichkeit einer Entwicklung zum Besseren, so zählt Rolf Hochhuth auf die aufklärerische Wirkung des Dokumentarischen. In den Theatertexten von Thomas Hürlimann spiegelt sich eine Schweizer Gesellschaft, die sich als Theaterzuschauerin der sie umgebenden Katastrophen konstituiert. Die Spannung zwischen literarischem Text und Praxis des Regietheaters, wie sie für die Multimedialität des Theaters charakteristisch ist, zeigt sich exemplarisch in den Erfahrungen der Autorin Maja Beutler.

Mit Texten von: Ursula Amrein, Lukas Bärfuss, Peter von Matt, Franziska Kolp, Elio Pellin, Rudolf Probst, Ursula Ruch, Peter Utz und Ulrich Weber.

geb. 1964, ist Literaturwissenschaftler und Publizist. Projektleiter der Somme­r­­­­aka­demie Schweizer Literatur am Centre Dürrenmatt Neuchâtel 2006, 2008 und 2010.

Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag


geb. 1961, seit 1991 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Schweizerischen Literaturarchiv in Bern, Organisator der Sommer­akademie Schweizer Literatur im Centre Dürrenmatt, Neuchâtel. Lehrbeauftragter am Institut für allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Fribourg.


Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag

Artikel
  • Die Katastrophe im Blick. Literarische Betrachtungen zur Schweiz auf der Zuschauerbank
  • Avantgarde und Antimoderne. Spielarten des Politischen im Theater der Geistigen Landesverteidigung
  • Der Liberale, der Konservative und das Dynamit. Zur politischen Differenz zwischen Max Frisch und Friedrich Dürrenmatt
  • Ob die Gemeinschaft würdig sei, in einen Chor auszubrechen – Friedrich Dürrenmatts Besuch der alten Dame, textgenetisch betrachtet
  • Bericht aus dem Archiv: Rolf Hochhuths tragische Helden
  • »Um die Lady ging’s nie«. Die Kontroverse um die Uraufführung von Maja Beutlers Lady Macbeth wäscht sich die Hände nicht mehr
  • Herbert Meiers Mythenspiel. Das Festspiel zum 700-Jahr- Jubiläum der Schweizerischen Eidgenossenschaft 1991
  • »Lehrtheater für die Schweiz«. Bärfuss’ Brecht-Brechungen
  • Die zwölfte Replik

Expertinnen und Experten stellen Schweizer Literatur in internationalem Kontext zur Diskussion. Manuskripte und andere Archivalien finden in den eingängig formulierten Beiträgen besondere Berücksichtigung. Die Beiträge zur Sommerakademie des SLA im Centre Dürrenmatt Neuchâtel erscheinen in thematischen Bänden bei den Verlagen Wallstein und Chronos.