Die Fliegenfalle
Die Ingenieurs-Trilogie, Band II
Herausgegeben von Elio Pellin und Rudolf Probst
Schweizer Texte, Neue Folge, Band 26
Gebunden
2007. Nachdruck der Erstausgabe von 1968.
130 Seiten
ISBN 978-3-0340-0835-8
CHF 28.00 / EUR 17.20 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • In den Medien
  • Buchreihe
Der Bau eines Stollens durchs Gebir­ge wird unterminiert von der persönlichen Beziehung der beiden Ingenieure Jul und Pardiel. Beide, miteinander verbunden und getrennt durch eine Frau, sind rastlose Naturen, die zwar nirgends Ruhe finden, aber auch nicht vorwärts- und fortkommen. So verstockt sie sich in ihren Gefühlen zeigen, so sehr werden ihnen jedoch bei ihrem Handwerk Ehrlichkeit und Offenheit abverlangt.
Hans Boesch (13. März 1926–21. Juni 2003) 1946 Diplom als Tiefbauingenieur; nach längerer Krankheit von 1948–1955 ingenieurtechnische Arbeiten im Kalibergbau (Elsass) sowie im Geleise-, Strassen- und Wasserbau. 1955 Wechsel als Bauingenieur und Verkehrsplaner nach Aarau. 1970 Übertritt ans Institut für Orts-, Regional- und Landesplanung an der ETH Zürich. Zahlreiche Forschungsarbeiten zum Themenbereich Stadt, Mensch, Mobilität, Verfasste 1986–1988 regelmässig Kolumnen für den Tages-Anzeiger, Zürich.

Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag

Pressestimmen
«In diesem Roman stehn Kapitel von gewaltiger Bildkraft.» NZZ 27.10.1968

«Was das Buch zusammenhält, ist eine Dichte und Korrespondenz der Symbole, […] die eine am Ende doch sehr kunstvolle Blindenarbeit, eine straffe Ordnung von Bezügen suggeriert.» Die Zeit 15.11.1968