Unter Grund / Sous le sol

Eine vertikale Verflechtungsgeschichte
Une histoire d'interdépendances verticales

Traverse. Zeitschrift für Geschichte – Revue d’histoire (ISSN 1420-4355), Band 2020/2
Broschur
2020. 184 Seiten, 12 Abbildungen s/w.
ISBN 978-3-905315-80-6
CHF 28.00 / EUR 24.00 
E-Book (pdf)
2020. 184 Seiten, 12 Abbildungen s/w.
ISBN 978-3-0340-9504-4
CHF 20.00 / EUR 20.00 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Einblick
  • In den Medien
  • Buchreihe
  • Downloads

Der Untergrund erregt gegenwärtig grosse Aufmerksamkeit, sowohl in der Öffentlichkeit als auch in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. In der Geografie und den Urban Studies wird bereits von einem «vertical turn» gesprochen. Das Themenheft lotet die sich wandelnden menschlichen Beziehungen zum Untergrund in einer langen historischen Perspektive aus. Ausgehend von der These, dass sich die Sphären unter und über Grund gegenseitig bedingen, thematisiert das Heft die diachrone und synchrone Vielfalt menschlicher Imaginationen und Nutzungen des Untergrunds als vertikale Verflechtungsgeschichte. Im Zentrum steht damit die Frage, was wir mehr oder anders sehen, wenn wir uns nicht ausschliesslich entweder auf Vorgänge unter Grund oder auf solche an der Oberfläche konzentrieren, sondern diese miteinander in Beziehung setzen. Die einzelnen Artikel erschliessen die Wechselwirkungen zwischen «oben» und «unten» mit Instrumentarien der Umwelt-, Wirtschafts-, Wissens- und Infrastrukturgeschichte sowie aus medientheoretischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive.



Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag



Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag


Artikel
  • Das Unsichtbare sichtbar machen

    Die administrative Konstituierung von Raum im vormodernen sächsischen Bergbau

    S. 26–36
  • Untergrund an der Oberfläche

    Die geologische Kartierung der Schweiz, 1860–1887

    S. 37–52
  • Strahlende Berge

    Urner Opposition gegen ein Endlager für radioaktive Abfälle in den 1980er-Jahren

    S. 53–70
  • Wasser und Strom

    Plädoyer für einen volumetrischen Urbanismus

    S. 71–82
  • Unter Druck

    Wie die Rohrpost unter die Schweiz kam

    S. 83–97
  • Réduit impérial?

    Vertikale Geopoetik bei Leonhard Ragaz und Gonzague de Reynold

    S. 98–110
  • Fein und exakt erzählte Geschichte(n)

    Ein Nachruf auf Rea Brändle (1953–2019)

    S. 111–114
  • Vom rechten Gebrauch der Geschichte

    Nachruf auf Guy Marchal

    S. 115–118
  • «Roulez, tambours!», «Serrons les rangs!»

    Bürgerlicher Schulterschluss über die sprachlich-kulturellen Gräben hinweg im Zeichen von Entente-Sieg, Landesstreik und Revolutionsangst 1918

    S. 119–147
  • Faut-il brûler l’histoire des émotions?
    S. 148–158

Pressestimmen

«Wie gewohnt streut [der Traverse-Band] dabei seine Themen weit: Es geht um Bergbau oder die Visualisierung des Unterirdischen im geologischen Kartenbild ebenso wie um die damaligen Pläne für ein Urner Atommüll-Endlager oder um ein Plädoyer dafür, urbane Räume vermehrt in ihrer Vertikalität und Dreidimensionalität zu untersuchen. Das gab unserem umweltschützerischen Augenmerk jetzt nicht allzu viel, unserem historischen Interesse aber eine ganze Menge her; und genau in dieser Gewichtung wollen wir den Band deshalb auch empfehlen. Der ‹Blick unter die Oberfläche›, so zeigt sich hier, lohnt nicht nur im metaphorischen sondern auch im ganz praktischen Sinn.»

Info-Bulletin, Bulletin des Fördervereins Umwelt-Mediathek, Nr. 58, 2021

Die zweisprachige Zeitschrift versteht sich als Forum der Geschichtsforschenden in der Schweiz mit einem Horizont, der über Landes- und Fachgrenzen hinausreicht. «Traverse» ist sowohl eine historische Fachzeitschrift als auch ein Organ, das einem interessierten Publikum Einblick in aktuelle historische Forschung gibt und deren Beitrag zu gesellschaftlich relevanten Fragen diskutiert. Zudem versteht sich die Zeitschrift als Publikationsorgan für jüngere Forschende.

Cette revue bilingue se définit comme un forum pour les historiennes et historiens suisses et s’efforce de dépasser les frontières nationales et entre les disciplines. «Traverse» est non seulement une revue d’histoire mais aussi un organe qui offre à tout public intéressé une entrée dans la recherche historique récente et apporte sa contribution à des débats de société. La revue favorise en particulier la publication de jeunes chercheuses et chercheurs.

Ab Nummer 1/2019 kann die traverse auch digital im Abonnement oder als Einzelheft bezogen werden.

Abonnement gedruckt plus digital:
CHF 75 / EUR 60, für Studierende (gegen Nachweis) CHF 54 / EUR 50. Neu erhalten Sie zusätzlich zur gedruckten Publikation auch die PDF-Version des Hefts. Dazu benötigt der Verlag eine entsprechende Information und Ihre E-Mail-Adresse.

Abonnement digital:
Die Zeitschrift kann auch nur digital bezogen werden. Das digitale Abonnement kostet CHF 50 / EUR 45, für Studierende (gegen Nachweis) CHF 25 / EUR 20.

Einzelheft: Die Einzelnummer kostet gedruckt CHF 28 / EUR 24 und digital CHF 20 / EUR 20.

Nous avons le plaisir de vous annoncer que traverse est désormais disponible sous forme digitale à partir du premier numéro de l’année 2019, et cela aussi bien pour l’achat d’un numéro unique que sous forme d’abonnement.

Abonnement papier et digital:
Le prix d’un abonnement à la revue papier demeure inchangé, à hauteur de CHF 75 / EUR 60 (réduction à CHF 54 / EUR 50 pour les étudiantes et les étudiants sur présentation d’une attestation). A partir de 2019, cet abonnement inclut également les numéros en version PDF.

Abonnement digital:
traverse est également disponible grâce à un abonnement exclusivement digital au prix de CHF 50 / EUR 45 (réduction à CHF 25 / EUR 20 pour les étudiantes et les étudiants sur présentation d’une attestation).

Numéros uniques:
Les numéros uniques papier peuvent être commandés au prix de CHF 28 / EUR 24 (réduction à CHF 20 / EUR 20 en version électronique).