Archivrecht – Archivzugang
Traverse 2003/2
Traverse. Zeitschrift für Geschichte – Revue d’histoire (ISSN 1420-4355), Band 29
Broschur
2003.
ISBN 978-3-905315-29-5
CHF 25.00 / EUR 17.40 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Einblick
  • Buchreihe
Die Rechtsgrundlage für die Tätigkeit nationaler Archive bilden eine wichtige Rahmenbedingung für die Arbeit von Historikerinnen und Historikern. Regelungen bezüglich Sicherung von Unterlagen und des Zugangs zum Archivgut können die Forschungstätigkeit stark beeinflussen. Ausgehend von diesen Überlegungen präsentiert die traverse 2003/2 einerseits das Archivrecht verschiedener Länder und stellt diesem anderseits die Optik der betroffenen Forschenden gegenüber.

Simone Chiquet, Lic. phil. Historikerin, Chefin des «Dienstes Auswertung» im Schweizerischen Bundesarchiv. Forschungsschwerpunkt: schweizerische Zeitgeschichte. Pfirsichstrasse 17, CH-8006 Zürich; simone.chiquet@bar.admin.ch

Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag



Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag

Inhalt
Poul Erik Olson (Kopenhagen): Access, Protection of Privacy, and Archives. Trends in the Electronic Age.
Christiane Uhlig (Zürich): Das «Sonderarchiv» im Russischen Staatlichen Militärarchiv in Moskau.
Jêrome Guisolan (Lausanne): Une loi sur les archives. «Pomme de discorde» entre les historiens et les archivistes?
Andreas Kellerhals-Mäder (Bern):Unentgeltlicher Zugang zum Archivgut als Grundrecht. Art.9 BGA als Konkretisierung der Meinungs- und Informationsfreiheit.
Greg Bradsher (College Park): Access Restrictions to Records in the Custody of the National Archives and Records Administration of the United States of America.
Susan Healy (Nationalarchiv Grossbritannien): Archival Law and Archival Access in the United Kingdom.
Hartmut Weber (Berlin): Jedermann-Recht mit Einschränkungen. Die Zugangsregelungen der deutschen Archivgesetze.
Hermann Schreyer (Potsdam): Wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen in den Archiven Russlands.

Einzelheft CHF 28 / EUR 24
Jahresabonnement CHF 75 / EUR 60
Abo für Studierende CHF 54 (nur in der Schweiz)

Die zweisprachige Zeitschrift versteht sich als Forum der Geschichtsforschenden in der Schweiz mit einem Horizont, der über Landes- und Fachgrenzen hinausreicht. «Traverse» ist sowohl eine historische Fachzeitschrift als auch ein Organ, das einem interessierten Publikum Einblick in aktuelle historische Forschung gib und deren Beitrag zu gesellschaftlich relevanten Fragen diskutiert. Zudem versteht sich die Zeitschrift auch als Publikationsorgan für jüngere Forschende.

Cette revue bilingue se définit comme un forum pour les historiennes et historiens suisses et s’efforce de dépasser les frontières nationales et entre les disciplines. «Traverse» est non seulement une revue d’histoire mais aussi un organe qui offre à tout public intéressé une entrée dans la recherche historique récente et apporte sa contribution à des débats de société. La revue favorise en particulier la publication de jeunes chercheuses et chercheurs.