Schmetterlinge und Leidenschaft – Butterflies and Passion

Maria Sibylla Merians Lebenswerk – Maria Sibylla Merian’s Lifework

Hg. von Dr. Franz Käppeli, Museum für medizinhistorische Bücher Muri

Klappenbroschur
2017. 108 Seiten, 50 Farbabbildungen
ISBN 978-3-0340-1407-6
CHF 29.00 / EUR 29.00 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Einblick
  • In den Medien
  • Service

Maria Sibylla Merian (1647–1717) widmet ihr Leben und Schaffen von Kindheit an den Raupen und ihrer geheimnisvollen Verwandlung. Für eine Frau des 17. Jahrhunderts beschreitet sie mit Leidenschaft unkonventionelle Wege: Als Forscherin bereichert sie die Naturkunde mit neuen Erkenntnissen, als Künstlerin hält sie ihre Beobachtungen in prachtvollen Kupferstichen fest.

Ever since childhood, Maria Sibylla Merian (1647–1717) dedicates her life and work to caterpillars and their mysterious metamorphosis. The paths that she embarks upon with such passion are unconventional for a woman of the 17th century. As a researcher she enriches natural history with new findings, and as an artist she records her observations in magnificent copper plate engravings.


Lehrbeauftragte der Universität Zürich, selbstständige Wissenschaftlerin und Mitkuratorin im Museum für medizinhistorische Bücher Muri.


Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag


studierte Architektur in Weimar und Graz und ist Mitkuratorin der Ausstellung über Maria Sibylla Merian im Museum für medizin­historische Bücher Muri.


studierte in London Innenarchitektur und ist Projektleiterin und Mitkuratorin der Ausstellungen des Museums für medizinhistorische Bücher Muri.

Pressestimmen

«Vier Werke Merians aus der Sammlung von Dr. Franz Käppeli [...] bilden die Grundlage dieses schönen deutsch-englischen Begleitbuches zur Ausstellung. [...] Merian zeichnet aber nicht nur die Pflanzen und Insekten, sie beschreibt auch anschaulich die Verwendung einheimischer Pflanzen und schildert zudem die sozialen Bedingungen, unter denen die Sklaven in der Kolonie lebten. Mit einer kurzen Beschreibung ihres Werktisches und der Arbeitstechniken  –  von der Radierung zum gedruckten Bild – schließt dieser schöne Katalog.»

Link zur ausführlichen Besprechung

Informationsmittel: digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft, Joachim Ringleb