Musikszene Schweiz
Begegnungen mit Menschen und Orten
Gebunden
2009. 696 Seiten, 187 Abbildungen s/w.
ISBN 978-3-0340-0942-3
CHF 58.00 / EUR 52.00 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Einblick
  • In den Medien
Die Schweiz ist voller Musik, ja sie weist europaweit die grösste Dichte an Musikfestivals auf. Ungemein polyphon klingt sie dabei, und sie ist Teil einer globalisierten Musikwelt. Jazz, Oper, Hip-Hop, Blasmusik, Punk, helvetische Volksmusik, Töne der Emigranten aus dem Balkan – all dies gehört heute wie selbstverständlich zum Musikplatz Schweiz.
Knapp vierzig der namhaftesten Musikschreiberinnen und -schreiber haben sich für dieses Buch zusammengetan. Sie berichten in Reportagen und Interviews über die Vielfalt heutiger Musikszenen in der Schweiz, belauschen «ihre» Musikwelten, die sie in aller Regel vorher schon seit Jahren kritisch begleiteten. Sie führen Gespräche mit Musikpersönlichkeiten und besuchen konkrete Musikorte. Sie berichten von Eigenarten, aktuellen Problemen und Perspektiven jeweiliger Musikrichtungen.

Studium der Geschichte, Deutschen Literatur, Musikwissenschaft und Philosophie in Zürich und Paris. Dr. phil. (1994). Saxofonstudium an der Musikhochschule Luzern (Abschluss 1998). Seit 1986 journalistische Tätigkeit u.a. als Kulturredaktor bei der «Aargauer Zeitung», seit 2000 ständiger Mitarbeiter im Kulturteil des «Tages-Anzeigers». Konzerttätigkeit vor allem mit dem Ambientseptett «christoph merki music.01». Diverse CDs, unter anderem bei Universal Music. Professor für Musikgeschichte und Ensemble an der Zürcher Hochschule der Künste.


Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag

Artikel

Pressestimmen
«A great book for a great Musikszene.» Simone Meier im Tages Anzeiger

«Ein prächtiges Buch, dieses ‹Musikszene Schweiz›. Kaum einen Aufsatz fertig gelesen, will man schon zum nächsten springen, mehr aus dieser Szene erfahren: von ‹Music Star› und den Schlagerstars. […] Mal ins Buch versunken, ist es schwierig, aus den fst 700 bebilderten Seiten wieder herauszukommen.» Christian Berzins, Aargauer Zeitung

«Insgesamt bietet ‹Musikszene Schweiz› einen spannenden Einblick in die Schweizer Musiklandschaft. Die Autoren zeigen eine Szene im Aufbruch – über die Sparten- und Altersgrenzen hinweg.» Thomas Burkhalter in der NZZ

«‹Musikszene Schweiz› ist kein umfassendes Nachschlagewerk, kein trockenes Musiklexikon und auch keine reine Fachliteratur. Vielmehr ist es ein lebendig geschriebenes Lesebuch für Musikfans. Zum Stöbern und Wiederentdecken. Hier trifft der Technofan auf Gregorianischen Gesang, der Punkmusiker auf Schlager, der Fankurven-Vorsänger auf Musical – und der Leser findet erfrischend vielseitige Antworten auf die Frage nach guter (Schweizer) Musik.» Berner Zeitung

«Insgesamt bringt der Band eine beachtliche Breite an Stilen und Stimmungen. Er vermittelt vielerlei spannende Einblicke in lebendige Szenen und hilft dem Musikfreund vielleicht, über den eigenen Tellerrand zu schauen. […] Lesen lohnt sich allemal.» Reiner Kobe, Jazzpodium

«Ganz unakademisch ist der Tonfall des Buches. Es geht nicht um distanzierte Beobachtungen, nicht um eine nüchterne Beschreibung.» Torsten Möller, Dissonanz

«Das reiche Panorama überrascht. Faszinierend sind in der Schweiz nicht nur die Berge, sondern auch die Musik.» Michael Haefliger, neue musikzeitung