Lebensmeister – Leidensschüler

Gottfried Kellers Alltag in seinen Briefen

Ausgewählt und herausgegeben von Martin Müller

Gebunden
2019. 244 Seiten
ISBN 978-3-0340-1503-5
CHF 29.00 / EUR 29.00 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Einblick
  • In den Medien
  • Service

Dieser Band aus gegen 700 chronologisch angeordneten Briefstellen vermittelt eine Art Lebensbeschreibung Gottfried Kellers – aus nächster Nähe.
Als «grossen Briefschreiber» charakterisierte ihn Walter Benjamin einmal so: «Er selber aber ist ein wolkenschiebender, von langer Hand schweigender, die Schwüle unversehens mit gezackten Spässen zerreissender dumpf nachdonnernder Jupiter epistolarius.»
Ob er nun Blitze schleudert gegen Verleger, die ihn verzweifelt an Ablieferungstermine erinnern, ob er sich spöttisch über eitle Zeitgenossen äussert oder sich selbstquälerisch-verliebt an verehrte junge Frauen wendet oder charmant an Damen aus bester Gesellschaft – immer zeigt sich Keller auch in den kurzen Texten dieser Sammlung als eigenwilliger, unbestechlicher Zeitgenosse wie auch als Autor von weltliterarischem Rang.

geboren 1938, lebt als freier Verlagsberater und Publizist in Zürich. 1967–1995 Cheflektor bei Artemis, 1995–1997 bei Manesse.


Bücher im Chronos Verlag

Besprechungen

«Wer vor den 1278 Briefen der Gesamtausgabe zurückschreckt, findet in dem von Martin Müller herausgegebenen Band eine thematische Auswahl: Es geht um Kellers Alltag. Da mahnt er die Schwester, nicht zu viele Kirschen zu essen, erzählt, wie er sein Sofa im Schlaf mit der Pfeife in Brand steckt und es dann aus dem Fenster wirft, und dass er wegen verschiedener Prügeleien 5 Taler Strafe zahlen muss. Keller, wie ihn nicht jeder kennt.»

Sonntagszeitung, 11. August 2019, Martin Ebel