Hintergrund – Untergrund
Archäologische Entdeckungsreise durch Winterthur
Neujahrsblatt der Stadtbibliothek Winterthur, Band 331
Broschur
2000. 192 Seiten, 230 Abbildungen s/w.
ISBN 978-3-905313-67-3
CHF 38.00 / EUR 23.00 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Buchreihe
Das Stadtgebiet von Winterthur ist reich an archäologischen Fundstellen aus verschiedensten Epochen. In den vergangenen drei Jahrzehnten wurden vor allem im römischen Vicus von Oberwinterthur und in der Altstadt von Winterthur zahlreiche Ausgrabungen durchgeführt, die spannende Einblicke in die Geschichte Winterthurs aus sechs Jahrtausenden eröffnen.
Neben einer Übersicht über die Archäologie in Winterthur von der Steinzeit bis in die frühe Neuzeit führt das Buch in einem Exkursionsteil zu zahlreichen archäologischen Fundstellen, vom urgeschichtlichen Grabhügel zum römischen Tempel, zu mittelalterlichen Burgen und neuzeitlichen Hofwüstungen: so etwa zu den Tempeln auf dem Kirchhügel von Oberwinterthur, in die Altstadt, auf die Mörsburg, zu den Burgen Alt- und Hoh-Wülflingen, zur Klosterruine Mariazell, aber auch zu kaum bekannten Wallanlagen auf dem Beerenberg, zu Burgstellen auf dem Lindberg und dem Eschenberg sowie zu alten Wegen und Spuren früherer Bewirtschaftung.
Mit der Publikation werden die Erkenntnisse aus den zahlreichen Rettungsgrabungen der vergangenen Jahrzehnte erstmals zusammenfassend dargestellt und die zahlreichen archäologischen Geländedenkmäler und Ruinen einem breiten Publikum zugänglich gemacht.

Die Autorinnen und Autoren arbeiten bei der Kantonsarchäologie Zürich und sind an verschiedensten Ausgrabungs- und Auswertungsprojekten zur Archäologie in Winterthur sowie in anderen Gebieten des Kantons Zürichs beteiligt.