Kein Buchumschlag vorhanden
Schweizerisches Sozialarchiv (Hg.)
Bilder und Leitbilder im sozialen Wandel
Gebunden
1991. 438 Seiten, 140 Abbildungen s/w.
ISBN 978-3-905278-71-2
CHF 48.00 / EUR 27.00 
  • Kurztext
  • Einblick
Bilder, Leitbilder, Stile, Symbole, Mythen und Ideologien gehören zum Repertoire der Selbstdarstellung und Kommunikation der Menschen. Dieser Band thematisiert die Entwicklung, Verbreitung und Entwertung von Leitbildern der modernen Schweiz. Die Beiträge behandeln diesen Prozess in den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen des 19. und 20. Jahrhunderts: Eidgenössische Politik, Arbeiterschaft und Unternehmer, Stadtplanung, Wohnungsgestaltung, Kunst, Volkskultur. Wie sich die Bilder und Leitbilder ausgeformt und verändert haben, wird in origineller Art und Weise an einer Vielzahl von «Medien» untersucht: Neujahr-Leitartikel, Freiheitsbäume, Eidgenössische Postgebäude, historische Festspiele und Kunstausstellungen. Alle Arbeiten weisen in unterschiedlichem Grade auf Umbrüche in der schweizerischen Geschichte und beleuchten die Auswirkungen der politischen und gesellschaftlichen Wandlungen auf die Symbollandschaft der Schweiz seit dem frühen 19. Jahrhundert. Mit dieser Publikation möchte das Schweizerische Sozialarchiv in einer Zeit des Umbruchs einen Beitrag zur Selbstvergewisserung der Schweiz leisten.
Inhalt
Bilder und Leitbilder im sozialen Wandel: Ein- und Überblicke (Kurt Imhof, Gaetano Romano)
«Wer sind wir?» Wandel der politischen Identität in der Schweiz 1840-1987 (Manuel Eisner)
Demokratie als Bauherr. Streifzug durch die Geschichte der baulichen Selbstdarstellung des schweizerischen Bundesstaates im 19. und 20. Jahrhundert (Walter Gottschall)
Der Freiheitsbaum. Ein Maibrauch im sozialen Wandel der bürgerlichen Revolution (Wilfried Ebert)
Die bürgerliche Traumgeschichte der Stadt Basel. Imaginierte Geschichte, nationale Mythologie und gesellschaftliche Wirklichkeit im «Basler Festspiel» von 1892 (Philipp Sarasin )
Berufstradition oder Klassenkampf? Widersprüchliche Leitbilder von Schriftsetzern und Schreinern vor dem Ersten Weltkrieg (Andreas Balthasar)
Von «Ausbeutern» und «Scharfmachern» zu «Sozialpartnern». Beziehungen zwischen Gewerkschaften und Unternehmern im Wandel (Bernard Degen)
Kunst und Krise. Die Auseinandersetzung um avantgardistische Kunst in der Schweiz 1929-1932 (Monika Bucheli)
Leitbilder des Wohnens und sozialer Wandel: 1936-1965 (Johanna Gisler)
Nonkonformes von vorgestern: «achtung: die Schweiz» (Martin Ganz)
Auf den Spuren sozialen Wandels - Streifzug durch 200 Jahre Schweizer Geschichte. Ein Nachtrag: Anmerkungen zu den Beiträgen in diesem Band (Kurt Imhof, Gaetano Romano)

Artikel
  • Bilder und Leitbilder im sozialen Wandel: Ein- und Überblicke
  • «Wer sind wir?» Wandel der politischen Identität in der Schweiz 1840-1987
  • Demokratie als Bauherr. Streifzug durch die Geschichte der baulichen Selbstdarstellung des schweizerischen Bundesstaates im 19. und 20. Jahrhundert
  • Der Freiheitsbaum. Ein Maibrauch im sozialen Wandel der bürgerlichen Revolution
  • Die bürgerliche Traumgeschichte der Stadt Basel. Imaginierte Geschichte, nationale Mythologie und gesellschaftliche Wirklichkeit im «Basler Festspiel» von 1892
  • Berufstradition oder Klassenkampf? Widersprüchliche Leitbilder von Schriftsetzern und Schreinern vor dem Ersten Weltkrieg
  • Von «Ausbeutern» und «Scharfmachern» zu «Sozialpartnern». Beziehungen zwischen Gewerkschaften und Unternehmern im Wandel
  • Kunst und Krise. Die Auseinandersetzung um avantgardistische Kunst in der Schweiz 1929-1932
  • Leitbilder des Wohnens und sozialer Wandel: 1936-1965
  • Nonkonformes von vorgestern: «achtung: die Schweiz»
  • Auf den Spuren sozialen Wandels - Streifzug durch 200 Jahre Schweizer Geschichte. Ein Nachtrag: Anmerkungen zu den Beiträgen in diesem Band