Markus Sieber

studierte zwischen 2007 und 2014 Geschichte, Geografie und allgemeine Ökologie an der Universität Bern. Von 2015 bis 2019 war er Doktorand im Nationalfondsprojekt «Mobilität im schweizerischen Bundesstaat. Ein neuer Blick auf die Verkehrsgeschichte der Schweiz nach 1848» an der Abteilung für Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte der Universität Bern. Sein zeitlicher Fokus deckte die Mobilitätsgeschichte von 1930 bis in die Gegenwart ab.


Aufsätze im Chronos Verlag