Die Gründung der Stadt Bern
Gemäldezyklus von Humbert Mareschet aus dem Berner Rathaus 1584–1586
Glanzlichter aus dem Bernischen Historischen Museum, Band 20
Broschur
2010. 64 Seiten, 55 Farbabbildungen
ISBN 978-3-0340-0997-3
CHF 22.00 / EUR 18.00 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • In den Medien
  • Buchreihe
Die Sage von der Gründung Berns im Jahr 1191 ist erst in den Chroniken des 15. Jahrhunderts überliefert. 1584–1586 hat sie Humbert Mareschet in sechs erzählfreudigen Gemälden dargestellt. Die Bilder entstanden im Auftrag der Berner Regierung für die Burgerstube im Rathaus. Sie beginnen mit dem Gründungsauftrag durch Herzog Berchtold V. von Zähringen und gipfeln im Empfang der Stadtrechte aus der Hand des Kaisers. Dazwischen wird die Bärenjagd auf der Aarehalbinsel gezeigt, der Bern seinen Namen verdanken soll. Mit faszinierenden Details werden zudem die Arbeiten vorgestellt, die nötig sind, bis anstelle des Waldes hohe Kräne die Baustelle für die neue Stadt überragen. Eine Falttafel gibt den Zyklus vollständig wieder. Neben dem Stadtgründungszyklus kommen Mareschets weitere Bilder für das Berner Rathaus zur Sprache. Das Bildprogramm aus dem Rathaus beleuchtet Berns Selbstbewusstsein und seine Position in der damaligen eidgenössischen Politik.
Pressestimmen
«Und es ist ein Kompliment an die Autorin, dass man am Ende des Büchleins Lust hat, sich mit dem einen oder anderen angesprochenen Aspekt der Ausmalung genauer zu befassen.» Charlotte Gutscher, Berner Zeitschrift für Geschichte

Diese Schriftenreihe lädt zu Entdeckungsreisen in die Kulturgeschichte ein. Die sorgfältig erarbeiteten, reich bebilderten Bände rücken verborgene Schätze, besondere Objekte oder ausgewählte Teile der Museumssammlung in den Mittelpunkt.