Schweizerisches Bundesarchiv (Hg.)
Mut zur Lücke – Zugriff auf das Wesentliche / Par delà les lacunes, l’accès à l’essentiel
Methoden und Ansätze archivischer Bewertung
Méthodes et approches de l’évaluation archivistique
Dossier, Band 16
Broschur
2010. 118 Seiten, 12 Abbildungen s/w.
ISBN 978-3-0340-1032-0
CHF 38.00 / EUR 24.50 
  • Kurztext
  • Einblick
  • In den Medien
  • Buchreihe
Welche Information ist «würdig», in die Geschichte einzugehen, welche soll das künftige Bild der Vergangenheit prägen, welche nicht? Welche Rolle spielt die Werteorientierung der Archivarinnen und Archivare, wenn sie Unterlagen bewerten? Wer bewertet? Für wen wird bewertet? Nach welchen Kriterien wird bewertet? Es gibt keine einfachen Antworten und keine objektiv richtigen Bewertungsregeln, wohl aber – und immer wieder – Diskussions-, Klärungs- und Verständigungsbedarf.
Bewertung ist eine archivische Kernkompetenz, die sich Archivare und Archivarinnen nicht nehmen lassen dürfen, denn Bewertung muss nach fachlichen, nicht nach finanzpolitischen Kriterien erfolgen. Je mehr es zu bewerten gibt beziehungsweise je mehr vernichtet, je weniger überliefert werden soll, desto besser müssen die Bewertungsinstrumente sein. Diese weiterzuentwickeln ist eine permanente Aufgabe der Archivarinnen und Archivare – aber nicht nur von ihnen allein. Der Dialog mit archivexternen Fachleuten ist unabdingbar. Erst eine prinzipielle Öffnung der Bewertungsdiskussion für alle Interessierten macht aus Archiven echte Institutionen der Demokratie.
Artikel
  • Vorwort
  • Grusswort
  • Einleitung
  • Überlieferungsbildung und Oral History als Dokumentation gesellschaftlicher Phänomene am Beispiel von Sozialhilfeakten
  • Eine archivische Bewertung der Politik und gesellschaftlicher Phänomene? Überlegungen zu möglichen Instrumentarien aus staatlicher und kommunaler Sicht
  • Überlieferungsbildung aus kommunalarchivischer Perspektive
  • Reflexionen über Bewertungshilfsmittel der DDR aus kurzer Distanz
  • Die Bewertung öffentlicher Politiken aus Sicht der politischen Planung
  • Plaidoyer pour une politique de la mémoire nationale en Suisse
  • Die Regierungsrichtlinien des Bundesrats als Bewertungsinstrument – Chancen und Probleme einer Politikbewertung
  • L’évaluation et le Tri au XVème Congrès international des Archives en août 2004.

Pressestimmen
«Dem Archivar, der vor dem Problem der notwendigen Kassation steht, wird mit diesem Buch aufgezeigt, was er nicht ausser Acht lassen sollte.» Christian Wolfsberger, Archiv und Wirtschaft
Besprechungen
Mut zur Lücke
Fazit