Erhaltung von Kulturgütern
Das Plasma in der Metallkonservierung – Möglichkeiten und Grenzen
Collectio archæologica, Band 7
Broschur
2010. 112 Seiten, 110 Farbabbildungen
ISBN 978-3-0340-0956-0
CHF 58.00 / EUR 38.00 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Einblick
  • Buchreihe
In der Metallkonservierung werden Gas-Plasmen seit 1979 angewendet. Die Methode hat sich in den letzten Jahren stark verändert. In der vorliegenden Arbeit wird die Anwendung der Plasmamethode bei der Konservierung von Eisen-, Silber- und Bleiobjekten analysiert. Die Grundlagen der Metallkonservierung und des Plasma werden erläutert sowie die Möglichkeiten und Grenzen dieser Methode ermittelt und augezeigt.

Text in Deutsch, Zusammenfassungen in Französisch und Englisch

ist leitende Konservatorin-Restauratorin im Sammlungszentrum der Schweizerischen Landesmuseen. Ihr Forschungsschwerpunkt ist die Weiterentwicklung von Konservierungsmethoden. Sie promovierte über die Anwendung der Plasmamethode in der Metallkonservierung.

Inhalt
Einleitung

1 Kontext der Arbeit
1.1 Entwicklungsgeschichte der Plasmamethode
1.2 Konservierung-Restaurierung von Eisengegenständen
1.3 Reinigung von Silbergegenständen
1.4 Konservierung-Restaurierung von korrodierten Bleiobjekten
1.5 Präventive Konservierung von Objekten aus Metall
1.6 Untersuchte Objekte und ihre Herkunft

2 Das Plasma in der Metallkonservierung
2.1 Plasma: Grundlagen
2.2 Die Plasmaanlage des Schweizerischen Landesmuseums
2.3 Wirkungsweise des schwach ionisierten Plasmas
2.4 Temperaturobergrenzen für Eisen- und Silberobjekte

3 Beurteilung der Plasmareduktion mit aktuellen Prüfverfahren
3.1 Optimierung der Plasmaparameter durch optische Emissionsspektroskopie
3.2 Alte und neue Standardparameter für die Plasmaanwendungen
3.3 Suche nach spektroskopischem Chloridnachweis
3.4 Rasterelektronenmikroskop und Elementnachweis mit energiedispersiver Röntgenanalyse
3.5 Anwendung der Raman-Spektroskopie
3.6 Vorbereitung der Proben für die Untersuchungen

4 Ergebnisse für die Eisenkonservierung und Diskussion
4.1 Freilegungserleichterung nach Plasmabehandlung
4.2 Mechanische Festigkeit der Korrosionsprodukte, Beurteilung anhand metallografischer Schliffe
4.3 Raman-Spektroskopie zur Identifizierung von Eisenkorrosionsprodukten vor und nach der Plasmabehandlung
4.4 Wirkung eines reinen Argonplasmas auf Eisenkorrosionsprodukte
4.5 Langzeitstabilität von Objekten nach kombinierter Behandlung

5 Ergebnisse für die Silberkonservierung und Diskussion
5.1 Oberflächenanalysen von Silberkorrosionsschichten vor und nach der Behandlung im Wasserstoffplasma
5.2 Beurteilung der Plasmawirkung auf Objektoberflächen
5.3 Kombination von Plasmareduktion und Politur

6 Ergebnisse für die Bleikonservierung und Diskussion
6.1 Oberflächenanalysen von Bleikorrosionsschichten

7 Zusammenfassung – Résumée – Abstract