Unter dem Schutz der Himmelsgöttin
Ägyptische Särge, Mumien und Masken in der Schweiz
Mit Beiträgen von Frank Rühli und Thomas Böni sowie Susanne Dürr
Gebunden
2007. 224 Seiten, 220 Farbabbildungen
ISBN 978-3-0340-0854-9
CHF 48.00 / EUR 48.00 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Einblick
  • In den Medien
In der Schweiz gibt es rund 40 Museen, die über 30'000 altägyptische Objekte beherbergen. Ein Grossteil davon befindet sich in den Depots und ist weitgehend unerforscht. Obschon diese Objekte vergleichbaren Exponaten berühmter ausländischer Kollektionen ebenbürtig sind, wurden die meisten von ihnen bisher nicht eingehender untersucht. Aus diesen bisher wenig beachteten Sammlungen liegt nun erstmals eine Auswahl der schönsten Särge und Masken mit ihren Mumien in einer umfassenden Publikation vor.
Neben der ausführlichen Beschreibung der Exponate und der Einbettung in ihren kulturhistorischen Kontext gehen Alexandra Küffer und Renate Siegmann auch auf die Erwerbsgeschichten der Objekte ein. Insbesondere im Baumwollhandel tätige Schweizer in Alexandria sowie der in Kairo erfolgreiche Aargauer Kaufmann André Bircher erwarben Antiken und schenkten diese später Schweizer Museen. Aber auch Ägypter vermachten der Schweiz Antiquitäten. So schenkte etwa Abbas Hilmy II. anlässlich seiner Krönung zum Vizekönig 1893 in Erinnerung an seinen Jugendaufenthalt in einem Pensionat am Genfersee der Eidgenossenschaft vier Sargensembles.
Die Paläopathologen Thomas Böni und Frank Rühli wiederum stellen anhand modernster technischer Verfahren ihre neusten Erkenntnisse zu den ägyptischen Mumien in der Schweiz vor.
Der reich bebilderte Band lädt dazu ein, altägyptische Schätze in Schweizer Museen (neu) zu entdecken. Die Publikation bietet zudem einen Zugang zu Bedeutung und Funktion von Sarg und Mumie als unverzichtbare Bestandteile der Grabausstattung und gewährt dadurch einen faszinierenden Einblick in die reiche Symbolik der alt-ägyptischen Welt.


Alexandra Küffer hat an den Universitäten Freiburg (CH) und Basel Ethnologie, Ägyptologie sowie Journalistik studiert und war anschliessend als Ägyptologin im Rahmen von Sonderausstellungen an verschiedenen Schweizer Museen, u.a. am Historischen Museum Bern, tätig. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die wissenschaftliche Aufarbeitung und Präsentation von ägyptischem Kulturgut in der Schweiz. Sie ist Kuratorin für Altägypten am Historischen und Völkerkundemuseum St. Gallen.

Ägyptologin, beschäftigt sich seit Jahren mit ägyptischen Sammlungen in Schweizer Museen und hat zahlreiche Publikationen verfasst. Forschungsschwerpunkt sind Sargausstattungen aus oft unzugänglichen Kollektionen. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ägyptologischen Seminar der Universität Basel.
Inhalt
Geschenke vom Nil – Ägyptische Särge und Mumien in der Schweiz
Ägyptomanie
Schützende Hülle für die ewige Wiedergeburt – Zur ­Bedeutung des Sarges im alten Ägypten
Die Kunst der Mumifizierung im alten Ägypten
Naturwissenschaftliche Untersuchungen an altägyptischen Mumien

I. Die Blütezeit der ägyptischen Sargmalerei: Thebanische Jenseitsausstattungen der 21./22. Dynastie
1. Ein Geschenk des ägyptischen Vizekönigs an den Schweizer Bundesrat (Vier Sargensembles, Appenzell, Bern, Genève und Neuchâtel)
2. Die vertauschte Sargwanne (Sarg mit Mumie, Neuchâtel)
3. Wie aus einer Sängerin ein musikalischer Leiter wurde (Sargensemble des Tef-henut-nacht, Schaffhausen)
4. Ein anonymer Sargbesitzer (Sarg mit Mumie, St. Gallen)
5. Rote Vorzeichnung, schwarze Korrektur (Fragment einer Mumienhülle, Bern)

II. Der Rückgriff auf die Vergangenheit: Thebens Elite der 25./26. Dynastie
1. Das Produkt einer Übergangszeit (Sargdeckel des Nes-pauti-taui, Bern)
2. Ein Publikumsmagnet (Doppelsarg mit Mumie der Schepenese, St. Gallen)
3. Über die Vereinigung der Seele mit ihrem Körper (Innensarg mit Mumie der Ta-di-Isis, Chur)
4. Odyssee eines Sarges und seiner Mumie (Innensarg der Gem-tu-es, Vevey)

III. Zwischen Tradition und Innovation: Ptolemäisch-römische Särge aus mittel­ägyptischen Nekropolen
1. Eine Ägypterin auf der Lenzburg (Sarg mit Mumie der Scherit-Min, Lenzburg)
2. Die Totenwächter in der Balsamierungs­halle (Sarg des Iret-Her-ru, Basel)
3. Augenfälliges Farbenspiel (Sarg mit Mumie eines anonymen Mannes, Bern)
4. Von der göttlichen Kobra beschützt (Sarg mit Mumie eines anonymen Kindes, Burgdorf)
5. Eine vollständige Ausstattung für das Jenseits (Sarg mit Mumie des Nes-Schu, Yverdon)
6. Eine rätselhafte Bestattung (Sarg mit Mumie der Ta-scherit-en-Imen, Brissago)
7. Grüne Farbe und bunte Blumen als Symbol der Regeneration (Sargdeckel des Her-Her-Seth, Zürich)
8. Aus dem Museumsshop von Kairo (Sarg mit Mumie, Burgdorf)
9. Ein römischer Junge in Erwachsenenkleidung (Deckel zum Sarg eines anonymen Kindes, Basel)
10. Das blaue Kuriosum: Ein modernerSarg für einen alten Ägypter (Sarg mit Mumie, Winterthur)

IV. Gesichter aus dem alten Ägypten: Masken als Idealbildnisse
1. Die Zwillingsmaske (Mumienmaske eines Mannes, Neuchâtel)
2. Stille Heiterkeit (Fragment eines Sarges, Yverdon)
3. Klassische Schönheit (Mumienausstattung der Her-heret, Neuchâtel)
4. Schlichte Helmmaske (Mumienmaske, Burgdorf)
5. Die wieder gefundene Maske (Mumienmaske, Burgdorf)
6. Kinder- oder Erwachsenenmaske? (Mumienmaske, Burgdorf)
7. Die Überwindung des Todes (Kindermaske, Zürich)

Pressestimmen
«Das Buch führt die Leser auf verständliche Weise in die wissenschaftliche Erkenntnisse ein und erklärt ohne Fachfloskeln Bedeutung von Symbolen in Sargbemalungen, Mumifizierungstechniken und historische Zusammenhänge. Eine schlichte, prägnante und übersichtlich gestaltete Reise durch einen neuen Aspekt in der Schweizer Museenlandschaft.» Berner Zeitung