Indianer und Europäer
Begegnungen in der Neuen Welt
Mit Fotografien von Stefan Rebsamen
Glanzlichter aus dem Bernischen Historischen Museum, Band 14
Broschur
2004. 64 Seiten
ISBN 978-3-0340-0654-5
CHF 22.00 / EUR 13.00 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Buchreihe
Mato Topé und Sitting Bull, Irokesen, Cherokee, Hopi und Sioux: Die Namen legendärer Häuptlinge und Indianerstämme sind in Europa wohlbekannt. Sie lassen vor unseren Augen faszinierende Bilder von federgeschmückten, berittenen Bisonjägern und Kriegern im Wilden Westen entstehen, die aber ganz zu Unrecht zum Inbegriff der nordamerikanischen Indianer schlechthin geworden sind.
Die in diesem Katalog präsentierte Auswahl von über zwei Dutzend Objekten aus der Nordamerika-Sammlung des Bernischen Historischen Museums vermittelt im Kontext mit Schrift- und Bilddokumenten eindrückliche Botschaften zu den sehr unterschiedlichen indianischen Stammeskulturen. Vom Mokassin über die Bisonrobe bis hin zur Friedenspfeife legen die einzelnen Gegenstände Zeugnis ab von der reichen Vielfalt der Lebensformen und Kulturen, die einst ganz Nordamerika beherrschten, mit dem Eindringen der Europäer aber in einem grausamen Ausrottungskrieg immer stärker an den Rand gedrängt wurden.


Diese Schriftenreihe lädt zu Entdeckungsreisen in die Kulturgeschichte ein. Die sorgfältig erarbeiteten, reich bebilderten Bände rücken verborgene Schätze, besondere Objekte oder ausgewählte Teile der Museumssammlung in den Mittelpunkt.