Charisma
Revolutionäre Macht im individuellen und kollektiven Erleben
Eine Publikation der Volkshochschule des Kantons Zürich
Broschur
1999. 232 Seiten, 8 Abbildungen s/w.
ISBN 978-3-905313-36-9
CHF 34.00 / EUR 19.50 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Einblick
  • Buchreihe
  • Service
Menschen, die über «Charisma» verfügen, faszinieren andere Menschen und ziehen sie oft unwiderstehlich, ja bis hin zur Selbstaufopferung in ihren Bann. Ob dem so ist, weil sie eine ganz besondere und geheimnisvolle Gabe besitzen, die ihnen nach der ursprünglichen Wortbedeutung unmittelbar von Gott verliehen wurde, oder weil die Gebannten eine entsprechende Disposition, eine unbewusste Erwartung, ein existentielles Bedürfnis in sich tragen, hat Aussenstehende von jeher beschäftigt. Es kann ihnen nicht gleichgültig sein, da die charismatischen Gemeinschaften, die sich so bilden, je nach der Grösse, die sie erreichen, den Ideen, denen sie sich verpflichtet fühlen, dem Grad und Ausmass, in dem sie dies tun, und schliesslich den Lebensbereichen, in denen sie sich engagieren, auch für sie erhebliche Bedeutung erhalten. So lehrt uns die ganze Geschichte. Das Buch vereint sieben Beiträge, in denen das Phänomen Charisma in den verschiedensten Zusammenhängen und aus unterschiedlichen Perspektiven erörtert wird. Aufsätze mit hohem wissenschaftlichem Anspruch und Gehalt stehen neben pointierten, auch provokativen persönlichen Einschätzungen. Leichte Kost wechselt mit solcher, die - in Francis Bacons Worten - «gekaut und verdaut» sein will. In allem aber erweist sich: Charisma, ob im Guten oder im Bösen, ob «genuin» oder nicht, ob natürlich oder synthetisch, mithin gezielt durch Medien generiert oder aus deren Eigenart heraus erst möglich, ist als wahrhaft «revolutionäre Macht», als eine wesentliche Formkraft unserer Lebenswelten zu betrachten.
Inhalt
Walter Jacob: Charisma. Die «Gnadengabe» als revolutionäre Macht im individuellen und kollektiven Erleben
Georg Schmid: Charisma und charismatische Persönlichkeit im religiösen Erleben
Robert Schneebeli: Charisma bei Herrschern, Staatsmännern und Heerführern
M. Rainer Lepsius: Das Modell der charismatischen Herrschaft und seine Anwendbarkeit auf den «Führerstaat» Adolf Hitlers
Carsten Goehrke: Lenin, Stalin, Gorbatschow ­ Charisma und Sowjetherrschaft
Claus D. Eck: Charisma zwischen Religion und Management. Über die Zusammenhänge von Charisma und Führung
Pierre Lachat: Die «Charisma-Maschine» oder wie das Kino mit dem umspringt, was einmal eine Gabe Gottes war
Helmut-Maria Glogger: Prinzessin Diana: Charisma oder medialer Mythos?