Jean-Christophe Attias

Jean-Christophe Attias, geboren in der Normandie, Sohn eines jüdischen Vaters algerischer Herkunft und einer katholischen Mutter. Er studierte Philosophie und Hebräisch und doktorierte 1990 über den jüdisch-byzantinischen Bibelkommentator Mordechai Komtino, habilitierte sich 1997 mit einem Forschungsbeitrag zur Geistesgeschichte des mittelalterlichen Judentums und war bis 1998 am Centre National de la Recherche Scientifique als Forscher tätig. Professor am Lehrstuhl für Geschichte der rabbinischen Kultur an der Ecole Pratique des Hautes Etudes. Der Autor hat mehrere Bücher zur Geschichte der Juden und des Judentums auf Französisch veröffentlicht, die zum Teil in andere Sprachen übersetzt wurden. Zusammen mit Esther Benbassa hat er publiziert: Dictionnaire de civilisation juive (Paris 1998) Israël imaginaire (Paris 1998) La haine de soi. Difficiles identités (Brüssel 2000).

Bücher im Chronos Verlag