Die Synagogen der Schweiz
Bauten zwischen Emanzipation, Assimilation und Akkulturation
Beiträge zur Geschichte und Kultur der Juden in der Schweiz, Band 13
Gebunden
2017. 2., erweiterte Auflage 2017 (1. Auflage 2008).
280 Seiten, 255 Farbabbildungen
ISBN 978-3-0340-1398-7
CHF 78.00 / EUR 78.00 
  • Kurztext
  • Autor/in
  • Einblick
  • Buchreihe
In diesem reich illustrierten Buch werden erstmals die rund dreissig Synagogen der Schweiz systematisch vorgestellt. Dabei geht es nicht nur um die Abbildung ihrer Architektur, die Synagogen werden als Metapher der Veränderung der jüdischen Gesellschaft verstanden. Ron Epstein zeigt auf, wie sich in den Synagogenbauten der Schweiz die Geschichte der Emanzipation ihrer jüdischen Bevölkerung spiegelt.
Mit der Gleichstellung der Juden 1874 wurden die zu planenden Synagogen für die jüdischen Gemeinden zum geeigneten Mittel, ihr neu gewonnenes Selbstverständnis nach aussen hin zu manifestieren. Sie dokumentieren die Entscheidungs- und Planungsprozesse, welche bemüht waren, sich mit einem neu zu definierenden Bautypus ein zeitgemässes Gesicht zu verleihen. Die Kenntnisse über die Geschichte und Entstehung der Schweizer Synagogen ermöglichen es, den jüdischen Kultbauten einen über ihre blosse Erscheinung hinausgehenden Sinngehalt zu vermitteln. Es entstehen neue Einsichten in die Emanzipationsgeschichte der jüdischen Bevölkerung der Schweiz.
Ron Epstein-Mil wurde 1953 in Basel geboren und wuchs in einem traditionell jüdischen Elterhaus auf. Das Studium der Architektur brachte ihn 1973 nach Zürich an die Eidgenössische Technische Hochschule. Seit 1982 arbeitet er als selbständiger Architekt.

Bücher im Chronos Verlag


Aufsätze im Chronos Verlag

Inhalt
Teil 1: Grundlagen und Aspekte

Zum Geleit
Einleitung

Liturgische Voraussetzungen

Synonyme des Begriffs Synagoge

Räumliche Organisation

Architektonische Elemente
- Bimah und Aron Hakodesch
- Synagogenplätze
- Trennung von Männer- und Frauenplätzen
- Licht, Leuchter und Fenster
- Malereien, Inschriften und Symbole

Exkurs: Synagoge als Heimat

Die Reformbewegung
- Predigt und Kanzel
- Orgel und Harmonium
- Ornat und Opferstock

Synagoge und Nation

Internationaler Kontext

Architekturwettbewerbe

Finanzierung der Bauten

Die Architekten
- Jüdische Architekten

Die Rolle Gottfried Sempers

Zentralbau oder Langhaus

Kuppelsynagogen

Zwischen Zweckbau und Repräsentation

Die Frage nach dem Stil

Rezeption aus jüdischer und nichtjüdischer Sicht

Zusammenfassung: Emanzipation, Assimilation, Akkulturation


Teil 2: Die Synagogen

Lengnau und Endingen
- Johann Caspar Ulrich
- Lengnau (1750)
- Endingen (1764)
- Das historische Umfeld bis zur Entstehung der Nachfolgebauten
- Lengnau (1847): Die Einweihungsfeier; Ferdinand Stadler; Der Bau
- Endingen (1852): Joseph Caspar Jeuch; Der Bau
- Fazit

Genf – Beth Yaakov (1859)
- Jean-Henri Bachofen
- Der Synagogenbau
- Projektentwicklungen

Genf– Hekhal Haness (1972)

Genf – Communauté Israélite Libérale de Genève, GIL (2010)

Avenches (1865–1957)
- Die Gemeinde von Avenches
- Der Synagogenbau

Basel – Unterer Heuberg (1850)

Basel – Leimenstrasse (1868)
- Hermann Gauss
- Die Projektentwicklung
- Der Bau
- Die Einweihungsfeier
- Die Erweiterung durch Paul Reber (1892)

Basel – Kleine Synagoge (1909)
- Fritz Stehlin-Bavier
- Das Projekt
- Spätere Umbauten der Synagoge Leimenstrasse

Basel – Ahornstrasse (1929)

Porrentruy (1874)
- Die Entstehungsgeschichte
- Der Bau
- Die Architekten Chiodera und Tschudy

St. Gallen – Frongartenstrasse (1881)
- Vorgeschichte
- Das Bauprojekt
- Der Bau

St. Gallen – Kapellenstrasse (1919)
- Anton Aberle
- Der Bau

Biel (1883)
- Die Architekten Frey und Haag
- Der Bau

Zürich – Löwenstrasse (1884)
- Die Gemeinde
- Das Projekt
- Die Einweihungsfeier
- Die Architektur der Synagoge

Die Bauten und Planungen der ICZ (1899–1993)
- Karl Mosers Projekt für die ICZ an der Freigutstrasse (1921)
- Das Projekt an der Nüschelerstrasse von Henauer und Witschi (1925)
- Der Wettbewerb der ICZ «Im Venedigli» (1930)
- Die Umbauten der Synagoge Löwenstrasse (1936, 1952 und 1993)

Zürich – Freigutstrasse (1924)
- Die Gemeinde
- Der Wettbewerb
- Die Architekten
- Das Projekt an der Gerechtigkeitsgasse
- Der Bau

Zürich – Erikastrasse (1960)
- Die Gemeinde
- Der Bau

Baden
- Robert Mosers Entwurf für eine Synagoge in Baden (1872)
- Synagoge Baden (1913)
- Die Architekten
- Der Bau
- Die Einweihung
- Kontinuität orthodoxer Synagogenbauten in der Schweiz

La Chaux-de-Fonds
- Synagoge an der Rue de la Serre (1863)
- Der Entwurf von Sylvius Pittet (1883)
- Synagoge an der Rue du Parc (1896)
- Richard Kuder
- Der Bau
- Die Einweihung

Freiburg (1905)
- Der Bau

Bern
- Die Synagoge an der Anatomiegasse (1855)
- Die Synagoge an der Kapellenstrasse (1906): Die Architekten Eduard Rybi und Eduard Rybi jun.; Das Projekt

Lausanne (1910)
- Daniel Iffla Osiris
- Die Gemeindegeschichte
- Die Architekten
- Die Pariser Sitzung und die Frage nach dem Vorbild
- Der Bau
- Die Synagogenweihe

Delémont (1911)
- Der Architekt Arthur Roos
- Der Bau

Luzern (1912)
- Der Bau
- Max Seckbach
- Die Einweihungsfeierlichkeiten

Vevey (1954)

Lugano (1959)

Betlokale
- Saint-Imier
- Yverdon
- Solothurn
- Bremgarten
- Liestal
- Diessenhofen und Kreuzlingen
- Winterthur
- Jüdische Liberale Gemeinde Zürich Or Chadasch

Übersicht: Synagogenbauten und Synagogenbauprojekte in der Schweiz



Mit dem Ziel, das Wissen über und das Verständnis jüdischen Lebens in der Schweiz zu fördern, gibt der SIG seit 1992 diese Schriftenreihe heraus.