Sandra Bott, Gisela Hürlimann, Malik Mazbouri, Hans-Ulrich Schiedt (Hg.)

Wirtschaftsgeschichte in der Schweiz: eine historiografische Skizze – L'histoire économique en Suisse – une esquisse historiographique

Traverse 2010/1

2. Auflage!

Traverse. Zeitschrift für Geschichte – Revue d'histoire. Erscheint dreimal pro Jahr. Abopreis CHF 75.00 / EUR 60.00 ISSN 1420-4355, Band 2010
2010. 2. Auflage 2012. 320 S. Br. CHF 28.00 / EUR 24.00
ISBN 978-3-905315-49-3

Lieferbar | in den Warenkorb
Zurück

Kurztext

Mit der Nummer über den Stand und die Aussichten der Wirtschaftgeschichte in der Schweiz beginnen wir eine Reihe von historiographischen Spezialheften. Anlass dazu ist, dass bis dahin fünfzig Hefte der traverse erschienen sein werden. Die Redaktion der traverse plant zurzeit vier solche historiografischen Spezialnummern: 2011 folgt die Sozial-, 2012 die Kultur- und 2013 die Politikgeschichte.
Die einzelnen Beiträge geben einen weit gefassten Forschungsüberblick über die Schweiz. Ziel ist es, damit einen Einstieg in die entsprechende wirtschaftsgeschichtliche Forschung zu erleichtern. Die einzelnen Artikel geben in einem ersten Teil einen Literaturüberblick, beschreiben in einem zweiten Teil die aktuelle Forschungslandschaft und skizzieren abschliessend einen Ausblick sowohl auf Forschungsdefizite als auch auf neue Forschungsperspektiven.
Das Heft vereinigt Beiträge von Hansjörg Gilomen über das Mittelalter, Jon Mathieu und Hans-Ulrich Schiedt über die Frühneuzeit, Peter Moser über die Landwirtschaft, Laurent Tissot über die Verkehrs- und Tourismusgeschichte, Roman Rossfeld über Binnenmarkt und Binnenwirtschaft, Béatrice Veyrassat und Margrit Müller über die Exportindustrie, Malik Mazbouri und Sébastien Guex über Banken, Finanzplatz und Versicherungen, Jakob Tanner und Gisela Hürlimann über die öffentlichen Finanzen, Marc Perrenoud über die Wirtschaftspolitik, Cédric Humair über die Handelspolitik, Christof Dejung über Handelsfirmen und Aussenhandel, Heiner Ritzmann über das Projekt der historischen Statistik, Christian Pfister, Pascal Schuppli und Roman Studer über das Projekt SWISTOVAL (Swiss Historical Money Value Converter) und HansUlrich Jost über die Theoriegeschichte.