Museum für Kommunikation (Hg.)

Wunschwelten

Geschichte und Visionen der Kommunikation

Schriftenreihe des Museums für Kommunikation, Bern
2000. 216 S., 130 Farbabb. Geb. CHF 19.00 / EUR 11.80
ISBN 978-3-905313-59-8

Lieferbar | in den Warenkorb

Kurztext

Was wir heute denken, erwarten und uns vorstellen, beruht auf Gedanken, Erwartungen und Vorstellungen von gestern. «Wunschwelten» sucht die Auseinandersetzung zwischen Vergangenheit und Zukunft und gibt einen Überblick über utopische Vorstellungen, Phantasien und Visionen des 19. und 20. Jahrhunderts aus dem Bereich der Kommunikation. Thematisch stehen die «klassischen» Kommunikationsmittel und -formen im Zentrum. Unterschiedlichste Visionen und Utopien, die keine mehr sind, weil sie verwirklicht wurden, und solche, die in naher Zukunft zum Alltag gehören werden, finden darin genauso ihren Platz wie jene, die als reine Kopfgeburten ein ewiges Dasein fristen.
Die in verschiedenste Richtungen zielenden Zukunftsvorstellungen über technische Geräte zeigen Emotionen und moralisch-ethische Einstellungen. Zudem wird deutlich, wie die Technik in unseren Alltag eindringt. Der Weg von der Innovation zum alltäglichen Gebrauch ist begleitet von Kommentaren, Übertreibungen und Abwehrreaktionen, die sich gerade in Zukunftsbildern äussern. Mobilität und der Wunsch, Grenzen zu überschreiten und in neue Räume vorzudringen, verdeutlichen den Zusammenhang zwischen Technik und Utopie.
«Wunschwelten» ist eine Geschichte von Kommunikationsvisionen und dank Querverweisen zwischen Text und Bild auch ein Nachschlagewerk. Zahlreiche Reproduktionen von Originalvorlagen sowie Zeichnungen, die eigens für das Buch erstellt wurden, machen «Wunschwelten» zu einer vergnüglichen Lektüre.