Dorothee Guggenheimer

Kredite, Krisen und Konkurse

Wirtschaftliches Scheitern in der Stadt St. Gallen im 17. und 18. Jahrhundert

St. Galler Kultur und Geschichte, hg. vom Staatsarchiv St. Gallen und vom Historischen Verein des Kantons St. Gallen , Band 39
2014. 277 S., 25 Abb. Geb. CHF 48.00 / EUR 43.00
ISBN 978-3-0340-1258-4

Lieferbar | in den Warenkorb

Kurztext

Die Geschichtswissenschaft hat sich lange vor allem mit wirtschaftlichem Erfolg beschäftigt, obschon es Mangel und Knappheit waren, die den Alltag der Menschen in der Vormoderne prägten. Dorothee Guggenheimers Untersuchung setzt hier einen Kontrapunkt. Sie macht den Misserfolg zum Thema, und zwar am Beispiel von St. Gallen, einer Stadt, die in der Frühen Neuzeit für ihre wirtschaftliche Prosperität bekannt war.
Gestützt auf eine breite Quellenbasis, nähert sich die Autorin ökonomischem Scheitern aus verschiedenen Perspektiven, angefangen bei der Entwicklung des Rechts über die konjunkturgeschichtliche Bedeutung von Konkursen und die Ausgestaltung von Schuldner-Gläubiger-Beziehungen bis hin zur sozialen Stellung der Konkursiten nach ihrem Kollaps.