Elvira Glaser, Annina Seiler, Michelle Waldispühl (Hg.)

LautSchriftSprache

Beiträge zur vergleichenden historischen Graphematik

Medienwandel – Medienwechsel – Medienwissen. ISSN 2504-1045, Band 15
2011. 200 S., 33 Abb. Br. CHF 38.00 / EUR 28.00
ISBN 978-3-0340-1015-3

Lieferbar | in den Warenkorb
Zurück

Kurztext

Die historische Graphematik gehört zu den lange vernachlässigten Disziplinen der Sprachwissenschaft – trotz der Tatsache, dass ein Zugriff auf vormoderne Sprachstufen, die nur schriftlich überliefert sind, ausschliesslich über das Medium der Schrift möglich ist. Eine umfassende Auseinandersetzung mit den Prinzipien der Schriftverwendung ist deshalb für die historische Sprachwissenschaft unerlässlich.
Der Band vereinigt Beiträge von Spezialisten im Bereich der historischen Graphematik und Phonologie, und zwar aus den Gebieten der Germanistik, der Romanistik, des Mittellateins und der Keltologie. Gegenstand der einzelnen Studien sind zum einen die Übernahme und Adaptation von Schriftsystemen. Zum anderen wird das Verhältnis von Lautung und Schreibung aus synchroner wie aus diachroner Perspektive thematisiert. Ausserdem kommen theoretische Positionen zum Verhältnis von Lautung und Schreibung in vormoderner Zeit und das methodische Vorgehen bei dessen Analyse zur Sprache.