Laura M. Knüsli

100 Jahre Schweizer Spielzeugfabrikation

Zum 125-Jahr-Jubiläum der Firma Franz Carl Weber

Unter Mitarbeit von Ruth Holzer-Weber

2006. 132 S. durchg. ill. Geb. CHF 32.00 / EUR 19.80
ISBN 978-3-0340-0843-3

Vergriffen
Zurück

Kurztext

Die Schweiz gehört nicht zu den grossen Spielzeugproduzenten. Schweizer Spielzeug war nie ein Massenprodukt, sondern zeichnete sich durch Qualität und Originalität aus. Insbesondere künstlerische Spielsachen haben international breite Anerkennung gefunden.
Das reich bebilderte Buch beleuchtet Aspekte der Spielzeugproduktion in der Schweiz von den Anfängen bis heute und stellt einige bedeutende Schweizer Spielzeughersteller und ihre Produkte vor. Die Jubiläen 125 Jahre Franz Carl Weber und 50 Jahre Zürcher Spielzeugmuseum sind Anlass für eine Publikation, die sowohl Spielzeuginteressierte und Sammler in ihren Bann zieht als auch Einblick in die Geschichte eines ungewöhnlichen Wirtschaftszweigs bietet.


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

1900–2000: Das Jahrhundert des Kindes

125 Jahre Franz Carl Weber: Die Geschichte eines Unternehmens

Zürcher Spielzeugmuseum: Sammlung Franz Carl Weber

Von Albisbrunn bis Zweifel: 100 Jahre Schweizer Spielzeugfabrikation – Texte zu den Sonderausstellungen 2002–2007
I. Die pioniere 1915–1928
II. Designer Spielzeug: die Kunst ins Spiel bringen
III. Wo komme ich her? Schweizer Spielzeuge und ihre Herkunft
IV. Spielsachen aus dem Berner Oberland (Grosshändler/Verleger – selbstständige Fabrikanten mit eigener Marke – kleine Kunstwerke aus Brienz: Die Huggler-Thomann-Puppen)